Eingangstor zu Camp in Afghanistan: Schild mittlerweile entfernt »Stalag«-Schild bei Bundeswehr-Camp in Afghanistan in der Kritik

Büren/Augustdorf (epd/WB/dpa). Für Kritik sorgt ein Schild mit dem historisch belasteten Begriff »Stalag« in einem Bundeswehr-Camp in Afghanistan. Soldaten haben im Feldlager Camp Marmal ein Eingangstor zu Unterkünften errichtet, über dem das Schild »Stalag 13« steht.

Soldaten posieren mit Ortsschild. Daneben das Eingangstor mit »Stalag 13«-Aufschrift.
Soldaten posieren mit Ortsschild. Daneben das Eingangstor mit »Stalag 13«-Aufschrift.

Die Stadt Büren hatte am Mittwoch zu einer Pressemitteilung ein Foto verschickt, auf denen Soldaten aus Augustdorf in Afghanistan vor einem Ortschild von Büren posieren. Neben den Soldaten ist das Eingangstor mit dem Schild zu Unterkünften zu sehen, über dem das Schild »Stalag 13« angebracht ist. Die Stadt Büren hatte ein Ortsschild als Zeichen der Verbundenheit mit den  Soldaten nach Masar-i-Sharif geschickt. Als Dank sendeten die Soldaten ein Foto aus dem Camp nach Büren. Büren verbindet seit 2015 eine Patenschaft mit der 2. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdorf.

»Die Stadt Büren bedauert den Vorfall zutiefst. Ein inhaltlicher Zusammenhang mit dem NS-Sprachgebrauch war bei der Weiterleitung des Fotos durch die Bundeswehr nicht deutlich«, sagte Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow (CDU) dem WESTFALEN-BLATT. »Wir entschuldigen uns für die unsachgemäße Verwendung. Das Foto wurde umgehend von der Internetseite entfernt.«

Schild entfernt

Noch am Donnerstag teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit, dass das Schild »auf Weisung des deutschen Kontingentführers vor Ort sofort entfernt« wurde.

Auswirkungen auf die Patenschaft soll die Affäre nach Angaben von Bürgermeister Burkhard Schwuchow nicht haben: Das sei zurzeit überhaupt kein Thema, teilte das Stadtoberhaupt mit. Die Patenschaft besteht seit 2015.

»Stalag« ist die Abkürzung für »Stammlager« und die Bezeichnung für die Kriegsgefangenenlager der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg, in denen die Gefangenen grausam behandelt wurden. »Stalag 13« ist auch ein fiktives Gefangenenlager der Deutschen Wehrmacht in der US-amerikanischen Fernsehserie »Ein Käfig voller Helden«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.