Karikaturenausstellung im Bestattungshaus Sauerbier eröffnet Lacher in der Trauerhalle

Büren (WB/eb). Lachen ist in der Trauerhalle des Bestattungshauses Sauerbier in Büren wohl nicht allzu häufig zu hören. Als dort jetzt aber die Ausstellung mit Karikaturen zu den Themen Sterben, Tod und Trauer (das WV berichtete am 26. Januar) eröffnet wurde, gehörte Gelächter dazu.

Karikaturen zum Thema Tod sind bis zum 23. Februar im Bestattungshaus von Dieter Sauerbier in Büren zu sehen. Für eine humoristische Eröffnung sorgte Erwin Grosche (links).
Karikaturen zum Thema Tod sind bis zum 23. Februar im Bestattungshaus von Dieter Sauerbier in Büren zu sehen. Für eine humoristische Eröffnung sorgte Erwin Grosche (links). Foto: Büttner

Die Zeichnungen, die sich auf humorvolle Weise, aber doch sensibel mit dem Thema auseinander setzen, sind bis zum 23. Februar in Büren zu sehen. Die Karikaturen, eine Leihgabe der Hospiz-Akademie Bamberg, wurden von 45 Künstlern aus West- und Osteuropa sowie aus dem Iran geschaffen.

Dass die mehr als 80 Teilnehmer der Eröffnung sogar herzhaft lachen konnten, lag in erster Linie an Erwin Grosche. Der Paderborner Humorist sinnierte humorvoll über das Leben, das Alter und den Tod. Um die Gewissheit zu haben, dass er noch nicht alt sein, fahre er hin und wieder mit dem Schulbus mit, erzählte Grosche: »Da steht keiner für mich auf, das ist für mich der Beweis, dass ich noch nicht alt bin.«

»Ich hoffe, dass die Bilder die Menschen ansprechen«, betonte Gastgeber Dieter Sauerbier, der sich auch wünscht, dass die Zeichnungen die Betrachter zu Gesprächen anregen. Er ist sich allerdings durchaus bewusst ist, dass die Ausstellung auch polarisieren wird. Bereits kurz nach der Eröffnung hatten die ersten Besucher ihre Meinungen und Gedanken dazu auf Zettel geschrieben an einer eigens dazu aufgestellten Tafel angebracht.

Die Wanderausstellung unter dem Titel »Sie hat mir der Himmel geschickt«, die bereits in mehreren deutschen Städten erfolgreich gezeigt wurde, kann bis zum 23. Februar täglich zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 16 und 20 Uhr besucht werden. Gruppen sollten sich im Vorfeld unter Tel. 02951/98240 im Bestattungshaus Sauerbier anmelden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.