Mitglieder wählen Teile des Vorstandes neu Tonart Brenken plant zwei Chortage

Büren-Brenken (WB). Mit seiner Jahreshauptversammlung ist der gemischte Chor Tonart Brenken in das neue Jahr gestartet.

Der Vorstand des Chores Tonart Brenken (von links): Maria Henke, Ursula Brüggemann, Waltraud Hartung (Chorleiterin), Iris Kluthe, Rudolf Künstel, Josef Stücker und Birgit Hillebrand.
Der Vorstand des Chores Tonart Brenken (von links): Maria Henke, Ursula Brüggemann, Waltraud Hartung (Chorleiterin), Iris Kluthe, Rudolf Künstel, Josef Stücker und Birgit Hillebrand.

Birgit Hillebrand gab in ihrem Geschäftsbericht einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten des Chores im Jahr 2017: Ein Chorwochenende in Soest, die Gestaltung mehrerer Gottesdienste in der Gemeinde und der Auftritt anlässlich des 125-jährigen Bestehens des MGV Brenken standen dabei im Terminkalender.

Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Büren sang der Chor anlässlich des Reformationsjubiläums drei Lieder aus dem Luther Poporatorium in der Erlöserkirche in Büren. Das gut besuchte traditionelle weihnachtliche Singen und Musizieren am 30. Dezember, brachte einen Spendenerlös von 500 Euro, der in diesem Jahr an den ambulanten Hospizdienst Büren weitergeleitet wird.

Turnusgemäß standen bei der Versammlung Neuwahlen für einen Teil des Vorstandes an. Wiedergewählt wurden Ursula Brüggemann als Vorsitzende und Iris Kluthe als Kassiererin. Neu in den Vorstand gewählt wurde Rudolf Künstel als zweiter Vorsitzender. Weiter verbleiben im Vorstand Birgit Hillebrand (Schriftführerin), Maria Henke (Beisitzerin) und Josef Stücker (Notenwart).

Für das Jahr 2018 plant der Chor zwei Chortage (April und September), die Mitgestaltung von Gottesdiensten, zum Beispiel zur Kreuzausstellung in Salzkotten und zum Patronatsfest in Brenken und für die Geselligkeit den traditionellen Grillabend, einen Filmabend und eine Musicalfahrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.