Caritasverband im Dekanat Büren entlastet Christian Bambeck Blettermann verstärkt Leitungsteam

Büren (WB/eb). Mit Antje Blettermann (36) ist die Geschäftsführung des Caritasverbandes im Dekanat Büren auf zwei Personen erweitert worden. Die in Langen­eicke wohnende diplomierte Pflegewirtin übernimmt auch die Position der Geschäftsführerin der Alten- und Krankenpflege der Caritas im Dekanat Büren.

Antje Blettermann bildet künftig zusammen mit Christian Bambeck (rechts) die Geschäftsführung des Caritasverbandes im Dekanat Büren, hier mit Ludger Eilhard-Chrobak, Vorsitzender des Caritasrates (Mitte).
Antje Blettermann bildet künftig zusammen mit Christian Bambeck (rechts) die Geschäftsführung des Caritasverbandes im Dekanat Büren, hier mit Ludger Eilhard-Chrobak, Vorsitzender des Caritasrates (Mitte). Foto: Hans Büttner

Somit werden die Aufgaben nun gemeinsam von Christian Bambeck und Antje Blettermann erledigt.

»Der Caritasverband im Dekanat Büren ist in den vergangenen Jahren sowohl im Bereich der Einrichtungen als auch in der personellen Entwicklung so stark gewachsen, dass eine Entlastung des bisherigen alleinigen Geschäftsführers Christian Bambeck erfolgen musste. Gleichzeitig haben wir mit der Besetzung der zweiten Position auch die Weichen für die Zukunft gestellt«, erläutert der Vorsitzende des Caritasrates, Ludger Eilhard-Chrobak.

Die gebürtige Thüringerin (Bad Frankenhausen) hat nach ihrer Ausbildung zur examinierten Krankenschwester eine Hochschulausbildung zur diplomierten Pflegewirtin an der Fachhochschule Münster mit Schwerpunkt Pflegemanagement erfolgreich abgeschlossen. Als Pflegedirektorin war sie anschließend im Klinikum Arnsberg, dem Ameos-Klinikum Alfeld und im Marienkrankenhaus Kassel tätig.

Während Christian Bambeck als Diplomkaufmann seinen Arbeitsschwerpunkt zukünftig auf die wirtschaftliche Ausrichtung des Unternehmens legt, liegt der Tätigkeitsschwerpunkt Antje Blettermanns in den Bereichen Qualitätsmanagement sowie Führung und Weiterentwicklung aller Pflegeeinrichtungen.

Zu Beginn ihrer Tätigkeit werde sie die Mitarbeiter bei ihren Hausbesuchen und in den Pflegeeinrichtungen begleiten, um die Arbeitsabläufe und die Kollegen näher kennenlernen, sagte Antje Blettermann.

Beim Caritasverband im Dekanat Büren sind rund 600 Menschen in 14 Einrichtungen beschäftigt. Von diesen sind mehr als 550 in der Pflege tätig. Bei den turnusmäßigen Kunden- und Mitarbeiterbefragungen stand nach Aussagen Christian Bambecks bei einer Bewertung nach Schulnoten von eins bis sechs in den vergangenen Jahren in der Zufriedenheitsskala immer eine Eins vor dem Komma.

Aktuell plant die Caritas den Neubau einer rund 3,2 Millionen Euro teuren Geschäftsstelle in Büren. Als Baubeginn ist das kommende Frühjahr anvisiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.