Gotteshäuser in Dörenhagen, Etteln und Nordborchen betroffen Opferstöcke aufgebrochen: Kirchen geschlossen

Borchen (WB). Innerhalb der vergangenen beiden Wochen ist es im Raum Borchen zu drei Opferstockaufbrüchen gekommen. Als Konsequenz bleiben die katholischen Kirchen außerhalb der Gottesdienstzeiten vorerst geschlossen.

Der Innenraum der Kirche St. Simon und Judas Thaddäus in Etteln: Auch hier hat ein Unbekannter den Opferstock geplündert.
Der Innenraum der Kirche St. Simon und Judas Thaddäus in Etteln: Auch hier hat ein Unbekannter den Opferstock geplündert. Foto: Tsungam

Am 10. Januar wurde die Pfarrkirche in Nordborchen und einen Tag später die Kirche in Etteln von einem Täter aufgesucht. An diesem Montag wurde festgestellt, dass der Opferstock der Kirche in Dörenhagen beschädigt und das Geld entnommen worden war. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich jeweils um den gleichen Dieb handelt und mit weiteren Taten zu rechnen ist, bleiben die Kirchen im Pastoralverbund Borchen bis auf Weiteres außerhalb der Gottesdienste geschlossen.

Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.