Illustrator und Autor Alexander Steffensmeier zu Gast Kleine Leser begeistert

Bad Wünnenberg (WB). Zu einer Veranstaltungsreihe der besonderen Art hatte der Förderverein »Der Bücherbus« – Förderverein der Kreisfahrbücherei Paderborn – viele Kinder aus dem Kreisgebiet eingeladen. In drei Grundschulen des Einzugsbereiches der Kreisfahrbücherei begeisterte Alexander Steffensmeier hunderte von Kindern.

Freuen sich gemeinsam über den Besuch des Illustrators in ihrer Schule (von links): Heinz-Josef Struckmeier, Kreisfahrbücherei Paderborn, Künstler und Illustrator Alexander Steffensmeier sowie Friedhelm Hüwel, Vorsitzender des Vereins »Der Bücherbus« sowie Kinder aus der ersten und zweiten Klasse aus der Grundschule Bad Wünnenberg.
Freuen sich gemeinsam über den Besuch des Illustrators in ihrer Schule (von links): Heinz-Josef Struckmeier, Kreisfahrbücherei Paderborn, Künstler und Illustrator Alexander Steffensmeier sowie Friedhelm Hüwel, Vorsitzender des Vereins »Der Bücherbus« sowie Kinder aus der ersten und zweiten Klasse aus der Grundschule Bad Wünnenberg.

Steffensmeier ist Illustrator und Autor der Geschichten über die »Kuh Liselotte«. In der Grundschule Boke, in Bad Wünnenberg und in der OGS der Grundschule Lichtenau waren die Kinder zusammengekommen, um dem bekannten Buchautor und Illustrator zu lauschen.

Zahlreiche Kinderbücher von der »Kuh Liselotte« sowie auch über andere Themen für Kinder im Leselernalter stammen aus seiner Feder und begeistern Kinder auf der ganzen Welt. Mit seinen illustrierten Büchern schafft es der in Mantinghausen aufgewachsene Künstler, der jetzt in Münster lebt und arbeitet, eine Vielzahl von kleinen Leseanfängern in 25 Ländern der Erde anzusprechen.

Aktion richtet sich in erster Linie an Leseanfänger

»Es ist ganz toll, mal zu sehen, wie solche schönen Bücher entstehen«, antwortete die sechsjährige Nina dem Künstler auf seine Frage, wie es den Kindern gefalle. Seine Leser sind vorrangig die Leseanfänger aus der ersten und zweiten Klasse. Die Grundschulen in den drei Orten hatten dementsprechend auch alle Kinder zusammengeholt, um diesen das Liveerlebnis mit dem Künstler zu ermöglichen.

»Mit derartigen Aktionen wollen wir die Leseförderung und -bereitschaft der Leseanfänger fördern und wir hoffen und wünschen uns, dass sie Leser bleiben. Viele Kinder springen nämlich nach anfänglichem Interesse an der Kreisfahrbücherei leider ab und beschäftigen sich dann weniger mit Büchern, als immer mehr mit anderen Dingen«, erklärte der Vorsitzende des Fördervereins Der Bücherbus, Friedhelm Hüwel aus Wewelsburg.

Der Verein setze sich für die Unterstützung der Kreiseinrichtung ein und wolle mit Veranstaltungen auch das Lesen an sich fördert.

»Nach neuen Studien nimmt die Zahl der Kinder, die lesesicher sind, weiter ab, und dem müssen wir gegensteuern«, so Hüwel weiter. So habe sich die Zahl der Grundschüler mit Leseschwäche von 16,9 Prozent im Jahre 2001 auf 18,9 Prozent im Jahr 2016 erhöht.

Die Zuhörer der jetzigen Veranstaltungen waren jedenfalls begeistert vom Auftritt des Künstlers und versprachen alle, zukünftig mehr zu lesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.