Dreitägiges spirituelles Festival beginnt am Freitag, 15. Juni »Wald Healing« in Wehdem

Stemwede (WB). Die Veranstaltung am Wehdemer Waldfrieden nennt sich »Wald Healing« (»Wald Heilung«). 2014 erfolgte dieses spirituelle Festival zum ersten Mal. Es kamen jedes Mal neben den Besuchern »Heiler«, Yogalehrer, Musiker und andere Begeisterte zusammen. 2017 reisten etwa 650 Gäste jedes Alters an, um Yoga im Wald, alternative Heilmethoden, Workshops aus den verschiedensten Bereichen sowie für Körper und Geist bewegende Musik zu erleben.

Spirituelles bietet die Veranstaltung »Wald Healing« am Wehdemer Gasthaus Waldfrieden.
Spirituelles bietet die Veranstaltung »Wald Healing« am Wehdemer Gasthaus Waldfrieden.

Von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, wird die nächste »Wald Healing« veranstaltet. Im Programm sind Themen wie Frauen-Heilkreis, ein Workshop »Feuer machen« oder »Kontaktimprovisation«. Beim »Food-Sharing Team« können Lebensmittel verschenkt und getauscht werden. Mit dabei sind szenebekannte Akteure wie der »Waldfrieden-Schamane Wolfgang« oder Djoanna, die nicht nur musikalisch vertreten ist, sondern auch einen Yogakursus anbietet. Dazu wurde das idyllisch an einem Teich gelegene Gelände weiter vergrößert.

Psychedelic und Worldmusic mit live gespielter Sitar

»In Workshops und Vorträgen geht es um unsere Gesellschaft und neue Formen des Miteinanders, es wird kreativ beim Basteln von Traumfängern und Bernsteinschleifen, aktiv bei Jonglage und Luftakrobatik oder musikalisch beim Trommelkreis und Didgeridoo-Workshop«, schreiben die Veranstalter. »Auf die Tanzfläche ziehen uns ›Mantra Tribe‹ aus Berlin mit ihrer Symbiose aus alten indischen Mantras und mitreißenden modernen Sounds. Am Samstag mixt das Duo ›BMI Goes India‹ Electro, Psychedelic und Worldmusic mit live gespielter Sitar zu ansteckenden Rhythmen.« An einem Trommelkreis kann sich jeder beteiligen. Für ein Kinderprogramm haben die Organisatoren ebenfalls gesorgt.

Erlös für Klimaschutz-Initiative

Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung wird wieder an »Plant for the Planet« gespendet. Die von Kindern ins Leben gerufene Klimaschutz-Initiative pflanzt von jedem gespendeten Euro einen Baum.

Bisher konnten schon 3000 Bäume durch die Unterstützung von »Wald Healing« gepflanzt werden. »Außerdem unterstützen wir Mädchen in Tansania, um ihnen einen Schulabschluss und damit eine besser Zukunft zu ermöglichen«, heißt es aus Wehdem.

Alle Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren haben freien Eintritt. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.wald-healing.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.