Vorsitzender von »Leben in Wehdem« bittet um Ablösung Michael Kopp hört auf

Stemwede (hm). Mit dem Rücktritt von Michael Kopp verliert der Verein »Leben in Wehdem« einen engagierten Vorsitzenden, der den arbeitsamen Verein 2011 mitgegründet hat.

Aus beruflichen und gleichermaßen familiären Gründen ist Kopp die Leitung des Vereins nicht mehr möglich. Bei einigen Projekten wolle er aber weiterhin unterstützend mitwirken, machte er in der Jahreshauptversammlung im Wehdemer Stemweder Hof deutlich.

Die Mitglieder verabschiedeten ihn mit dankenden Worten, viel Lob und einem weinenden Auge. Bevor bei der Jahreshauptversammlung in 2019 ein neuer Vorsitzender sowie der komplette Vorstand gewählt werden, übernimmt laut Satzung Kassierer Ralf Tacke die Geschicke von »Leben in Wehdem« kommissarisch.

Verein hat viel bewegt

In diesem Jahr stand lediglich ein neuer Kassenprüfer zur Wahl. Thomas Sander übernimmt den Posten von Ralf Mai und wird gemeinsam mit Günther Wise ein Auge auf die Finanzen im Verein haben.

Kopp und seine Mitstreiter haben in den Jahren seit der Gründung in Wehdem viel bewegt. Stets auf der Agenda standen die Förderung der Dorfgemeinschaft sowie der Beitrag zu einem attraktiven Leben im Dorf. Gegründet aus verschiedenen Arbeitskreisen ist der Verein mit etwa 140 Mitgliedern gut aufgestellt.

Umgesetzt habe man im zurückliegenden Jahr wieder einige Projekte, machte Kopp in seinem Jahresrückblick deutlich. Sei es ein gut angenommenes Kinderfest im »Waldfrieden«, die vorweihnachtliche Veranstaltung »Wi fiert Advent«, das Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung sowie etliche Dorfverschönerungsmaßnahmen fanden stets gute Resonanz.

»Aktion Saubere Landschaft« am 23. März

Für dieses Jahr plant der Verein, den Spielplatz am Wickenkamp aufzuwerten. Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat habe hier finanzielle Unterstützung zugesagt, freuen sich die Vorstandsmitglieder. Neben den üblichen alljährlichen Verschönerungsmaßnahmen müssten auch die Blumenzwiebeln im Ort ergänzt werden. Ganz oben auf der Terminliste steht die Aktion »Saubere Landschaft« am Freitag, 23. März.

»Ich wünsche mir, dass sich noch mehr Wehdemer angesprochen fühlen, in dem Verein mitzuwirken. Vor allem aber, dass ein engagierter Vorsitzender gefunden wird. Dazu sollte sich jeder Wehdemer Gedanken machen«, erbat sich Kopp zum Schluss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.