Preisträger im Schülerwettbewerb zum Thema Digitalisierung Stemweder-Berg-Schule siegt

Stemwede (WB). Eine unabhängige Jury hat die drei besten Projekte des Schülerwettbewerbs DIGIYOU in der NRW.Bank ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehört auch die Stemweder-Berg-Schule in Wehdem.

Die Gewinner von der Stemweder-Berg-Schule bei der Abschlussveranstaltung in der NRW.Bank Düsseldorf. Den Preis übergaben (hinten Mitte): Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.Bank, und Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW.
Die Gewinner von der Stemweder-Berg-Schule bei der Abschlussveranstaltung in der NRW.Bank Düsseldorf. Den Preis übergaben (hinten Mitte): Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.Bank, und Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW.

Weitere Preisträger sind die Schüler des Städtischen Gymnasiums St. Leonhard aus Aachen und des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums aus Dormagen.

Ein Schulweg in 3D zur Orientierung, ein digitales Schülerportal und ein Robotikkursus – das sind nur einige der innovativen Ideen, die Schülergruppen aus ganz NRW beim Wettbewerb eingereicht haben. Der Preisträger Stemweder-Berg-Schule gewann mit der digitalen Schülerzeitung »Stemwede goes Social Media«. Die Gewinner erhielten jeweils 1000 Euro.

Kritische Auseinandersetzung

»Unsere Welt dreht sich immer schneller, die digitale Vernetzung schreitet voran – mit vielfältigen Auswirkungen auf unser Zusammenleben, unsere Arbeit und Wirtschaftsleistung«, sagt Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.Bank. »Es ist spannend zu sehen, welche Gedanken sich junge Menschen dazu machen und welche Ideen sie für ihre Zukunft entwickeln.«

Die Bank fördert den Schülerwettbewerb DIGIYOU, um Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich kritisch mit dem Thema Digitalisierung auseinanderzusetzen und dabei Chancen und Risiken zu erkennen.

Schule muss sich diesem Prozess öffnen

Mathias Richter, Staatssekretär im Schulministerium, beglückwünschte bei Preisverleihung die Siegerteams und betonte: »Zukunft lässt sich heute nicht mehr ohne Digitalisierung denken. Immer selbstverständlicher wachsen junge Menschen in einer digital vernetzten Welt auf. Schule muss sich diesem Prozess stärker öffnen.

Darum will die Landesregierung die Medienkompetenzen von Schülern dauerhaft verbessern und unterstützt die Kommunen bei der Modernisierung ihrer Schulgebäude. Besonders freue ich mich über Schülerwettbewerbe wie DIGIYOU, denn auch sie leisten einen wertvollen und wichtigen Beitrag für mehr Medienkompetenz.«

Die Klassen, die in der Bank ihre Projekte vorstellen durften, unterstützte die NRW.Bank, die Förderbank für Nordrhein-Westfalen, bereits mit jeweils 500 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.