Kinderkarneval des Drohner Schützenvereins sorgt für Frohsinn in der Immenklause Alte Spiele sind noch aktuell

Stemwede-Drohne (WB). Kinderkarneval in der Immenklause: seit jeher ist dieser Termin in der Karnevalszeit in Drohne nicht wegzudenken und läutet die fünfte Jahreszeit ein. Verantwortlich für das jecke Treiben des Drohner Nachwuchses ist der Schützenverein, der, bevor am Abend der Winterball steigt, für heitere Stunden auf dem blanken Parkett sorgt.

Von Heidrun Mühlke
Egal ob Jung ob Alt – beim Kinderkarneval in Drohne sind alle Teilnehmer in Strahlelaune gewesen.
Egal ob Jung ob Alt – beim Kinderkarneval in Drohne sind alle Teilnehmer in Strahlelaune gewesen. Foto: Heidrun Mühlke

Von Anfang an Vollgas gaben kleine Bauarbeiter, Cowboy und Ritter sowie eine stattliche Anzahl allerliebster Prinzessinnen. Mädchen und Jungen in farbenfrohen Kostümierungen wirbeln über die Tanzfläche zu Karnevalsschlagern, Hits aus den Charts und Kinderliedern, die der DJ im Sträflingskostüm auflegte.

Das eingespielte Organisationsteam um Nadine Tiemeyer und Julia Lange hatte keine Mühen gescheut und sich jede Menge Spiele und ein pralles Unterhaltungsprogramm für die Kleinen ausgedacht. Plumpsack, Fischer wie tief ist das Wasser oder die Reise nach Jerusalem – Kinderspiele die heute noch genauso zu begeistern wissen wie damals.

Mit von der Partie waren am Sonnabendnachmittag auch Eltern, der Schützenvereinsvorstand mit seinem neuen Vorsitzenden Otto Hurdelbrink und die Majestäten, Schützenkönig Wolfgang Koop mit seiner Königin Mechthild und Jungschützenkönig Christian Wiese mit seiner Jungkönigin Marie Schlaberg mit ihrem Hofstaat, die es sich nicht nehmen ließen, sich bei so manchem Tänzchen unters närrische Kindervolk zu mischen. Wenn allerdings die Kamelle flogen, überließen sie es jedoch den Kindern, die süßen Leckereien zu ergattern und sahen dem Treiben lieber bei Kaffee und Kuchen zu, für den Marlis Hohlt verantwortlich war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.