Delegation aus der Gemeinde wird in Frankreich herzlich empfangen Stemwede und Lardy besiegeln Partnerschaft

Stemwede/Lardy  (WB). Jetzt ist es offiziell: Die Gemeinde Stemwede ist mit der französischen Stadt Lady, 40 Kilometer südwestlich von Paris gelegen, eine Partnerschaft eingegangen.

Von Dieter Wehbrink
Kai Abruszat setzt seine Unterschrift unter den Partnerschaftsurkunde. Bürgermeisterin Dominique Bougraud freut sich darüber.
Kai Abruszat setzt seine Unterschrift unter den Partnerschaftsurkunde. Bürgermeisterin Dominique Bougraud freut sich darüber. Foto: Jörg Bartel

Eine Stemweder Delegation, bestehend aus Friedhelm Kohlwes, Klaus Riechmann, Eugen Ostertach, Fedor Saakan, Anette Kröger, Michael Hemann, Günter Kröger, Antje Pieper, Claudia Schaaf-Gendig, Herve Guennoc, Marco Quebe, Andreas Weingärtner, Bürgermeister Kai Abruszat, Jörg Bartel. Henner Heßlau und Anne Chaussidon, war am Wochenende nach Lardy gereist. Dort unterzeichneten Bürgermeister Kai Abruszat und Dominique Bougraud, Bürgermeisterin der etwa 5200 Einwohner zählenden Stadt, die Urkunde, die die Städtepartnerschaft besiegelt.

Es gibt aus struktureller Sicht viele Gemeinsamkeiten zwischen Stemwede und Lardy. So hat die französische Stadt eine mit Stemwede vergleichbare Schul-, Wirtschafts- und Soziastruktur. Der Wirtschaftsstandort Lardy wird dominiert durch das vor Ort ansässige Renault-Technikzentrum.

Ziel der Städtepartnerschaft ist es, dass sich nicht nur Politiker, sondern vor allem Vereine und Gruppen regelmäßig austauschen und die Partnerschaft mit Leben erfüllen. Viele Interessensbekunden gibt es bereits. Die Stemweder-Berg-Schule signalisierte zudem großes Interesse am Schüleraustausch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.