Vier Männer bedrohten Angestellten mit einer Waffe Räuber erbeuten mehrere Tonnen Kupfer

Stemwede (WB). Vier unbekannte Männer haben am Donnerstagabend einen Metall- und Schrotthandel im Stemweder Ortsteil Haldem überfallen. Nach Angaben der Polizei bedrohten sie dabei unter Vorhalt einer Waffe einen Angestellten. Mittels eines Klein-Lastwagens transportierten die Täter mehrere Tonnen Kupfer ab. Die Räuber flüchteten anschließend über die Haldemer Straße in Richtung Niedersachsen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: dpa

Gegen 19:45 Uhr bemerkte ein auf dem Gelände wohnender Angestellter, wie auf dem Betriebshof, durch einen Bewegungsmelder ausgelöst, Licht anging. Der 38-Jährige schaute nach dem rechten und stieß dabei auf zwei Männer. Einer der Räuber bedrohte den Mann dann mit einer Pistole. Anschließend zwangen sie ihr Opfer, das elektrische Rolltor der Lagerhalle zu öffnen. Die Täter sahen sich nach Beute um und riefen per Handy ihre Komplizen herbei. Diese kamen unmittelbar nach dem Anruf mit einem Lkw auf das Betriebsgelände gefahren. Mittels des betriebseigenen Gabelstaplers beluden sie das Fahrzeug mit acht gefüllten Gitterboxen. Diese waren mit etwa acht Tonnen Kupfer, im Wert von rund 50.000 Euro, befüllt. Anschließend flüchteten alle vier Täter mit dem Lkw.

Polizei sucht Tatfahrzeug

Beim Lkw handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um einen hellgrauen 7,5-Tonner, mit Plane, ohne Kennzeichen. Aufgrund der Kürze zwischen Anruf und Vorfahren des Lkws auf dem Firmengelände liegt für die Ermittler die Vermutung nahe, dass sich das Fahrzeug in unmittelbarer des Tatorts aufgehalten haben muss.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 0571/88660.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.