Stemweder Verein JFK stellt Frühjahrs-Programm mit 19 Veranstaltungen vor Mit viel Kultur ins neue Jahr

Stemwede-Wehdem  (WB/SaR).Nach der kurzen Weihnachtspause geht es im Januar gleich weiter mit einem neuen Kultur-Halbjahresprogramm in Stemwede: Der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) präsentiert 19 Veranstaltungen – Konzerte, Kabarett und einen Reisebericht.

Die »Bohemian Betyars« aus Budapest servieren den Besuchern am 18. März Gypsy-Punk und Hungarian-Speedfolk im Wehdemer Life House.
Die »Bohemian Betyars« aus Budapest servieren den Besuchern am 18. März Gypsy-Punk und Hungarian-Speedfolk im Wehdemer Life House.

»Es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas Interessantes dabei«, sagen die Veranstalter. »Besondere Leckerbissen sind der Auftritt des Kabarettisten Hennes Bender, Konzerte des finnischen Ausnahmegitarristen Ben Granfelt, der Band ›Hundred Seventy Split‹, bei der zwei ehemalige ›Ten Years After‹-Musiker mitspielen, sowie der Klaus ›Major‹ Heuser Band.« Folkfreunde können sich auf den irischen Singer/Songwriter Kieran Goss und die Sängerin der »Chieftains«, Ályth McCormack, freuen.

Kindertheater mit der Lila Bühne

Das Programm beginnt am 7. Januar mit »Wohnzimmer-Ska« mit den Bands »Awesome Scampis« und »3dirty7« . Sie sorgen für Partystimmung im »Life House«.

»Im Blues-Universum gehören ›King of the World‹ aus den Niederlanden zu den aktuellen Zen­tralgestirnen. Fünf Blues-Awards heimste die Band bereits ein«, schreibt der JFK. Sie gastiert am 14. Januar in Wehdem. Mit dabei ist Erwin Java, der schon 40 Jahre im Musikgeschäft tätig ist und bei Legenden wie »Hermann Brood & The Wild Romance« spielte.

Kindertheater gibt es am 15. Januar mit der »Lila Bühne« , die das Stück »Bruder Bär und Schwester Frosch« aufführt.

Mit ihrem Programm »Dumpf ist Trumpf« kommt das Kabarett »Die Buschtrommel« am 4. Fe­bruar nach Stemwede. »Sie spottet sich mit Witz und Scharfsinn durch die Republik und überrascht mit musikalisch-theatralischem Handwerk«, heißt es in der Vorankündigung. »16 Kleinkunstpreise sprechen für sich.«

YouTube-Star tritt auf

Beim Kulturfrühstück am 12. Februar spielt das Trio »Immer Anders«, das sich den Rock, Pop und Blues der 60er, 70er und 80er Jahre verschrieben hat.

Die »Ben Granfelt Band« gab im »Life House« schon mal ein Konzert der Extraklasse. Am 18. Februar ist sie dort erneut zu Gast. Der finnische Gitarren-Virtuose Ben Granfelt gehört zu den meist geschätzten Künstlern seines Landes und hat sich einen Namen als Top-Gitarrist gemacht. Er war Mitglied der legendären »Leningrad Cowboys« und Lead-Gitarrist bei »Wishbone Ash«.

Am 4. März tritt der YouTube-Star Firas Alshater in Stemwede auf. In seinen Video-Clips (mit mehr als einer Million Klicks) betrachtet der Syrer auf witzige und charmante Art Deutschland und die Deutschen. Im Gepäck hat er sein Buch »Ich komm auf Deutschland zu«.

Rockmusik für Kinder

Seit mehr als zehn Jahren machen die Männer von »Randale« aus Bielefeld ihre Version von Rockmusik für Kinder. Am 10. März sind sie wieder im »Life House« zu hören. Beim Band Contest am 11. März stehen vier hoffnungsvolle Nachwuchsbands auf der Bühne. Der Gewinner spielt beim 41. Stemweder Open-Air-Festival, das am 18. und 19. August veranstaltet wird.

Mit den »Bohemian Betyars« aus Budapest erwartet die Besucher am 18. März Gypsy-Punk und Hungarian-Speedfolk. »Das Einzigartige an ihrer Musik ist die treibende Dynamik von Punk und Ska, gewürzt mit Melodien aus Ungarn und der ganzen Karpatenregion«, schreibt der JFK.

Die Band »Hundred Seventy Split« gibt am 24. März ein Konzert. »Das Publikum darf sich freuen auf ein aufregendes und energiegeladenes Blues/Rock- Powertrio, das der Öffentlichkeit die Talente von Joe Gooch (Gitarre/Gesang) und Leo Lyons am Bass präsentiert. Beide Musiker waren Mitglieder der Band ›Ten Years After‹, die schon in Woodstock die Massen begeistern konnte«, erläutern die Veranstalter.

Führender Musiker Irlands

»Schottland – Highlands & Islands« ist eine Live Multivision von Erik Peters, die am 27. März im »Life House« präsentiert wird. Der Singer/Songwriter Kieran Goss , der am 2. April in Wehdem auftritt, gilt als einer der führenden Musiker Irlands. Seine Kariere führte zu diversen mit Platin veredelten Alben.

Der Komiker Hennes Bender präsentiert sich am 7. April – ein laut JFK umtriebiger, auf Radau gebügelter gesellschaftskritischer Kabarettist mit latentem Hang zum Unfug. Klaus »Major« Heuser hat als BAP-Gitarrist mit unverwechselbarem Stil Rockgeschichte geschrieben. Gemeinsam mit seiner Band und der rauchigen, unter die Haut gehenden Stimme Thomas Heinens will er am 22. April mit Rock, Blues und Americana begeistern.

Ein Fest für Flüchtlinge

Unter dem Motto »Eine Gemeinde – viele Kulturen« wird am 1. Mai im und am »Life House« wieder ein internationales Fest mit kulturellen und kulinarischen Kostproben und viel Musik gefeiert. Flüchtlinge aus der ganzen Welt, die in der Region leben, stellen sich vor.

Ályth McCormack ist eine der führenden schottischen Interpretinnen gälischer Songs und Sängerin der »Chieftains«, einer der weltweit bekanntesten Irish Folk Bands. Mit wunderschönen Songs in gälischer und englischer Sprache möchte sie die Zuhörer am 6. Mai mit ihrer Gesangsstimme berühren. » Martin Fromme ist Deutschlands einziger ›asymmetrischer‹ Komiker. Der Mann mit dem ›appen‹ Arm ›inkludiert‹ am 13. Mai in seinem neuen Solo-Programm ›Besser Arm ab als arm dran‹ wie bekloppt. Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen. Lachen inklusive‹, schreibt der JFK in seiner Programmübersicht. Zwei Stimmen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, eine Gitarre, eine Mandoline – das sind die »Badger’s Brothers« . Sie lassen am 21. Mai das Programm mit einem Kulturfrühstück ausklingen.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Reservierungen und Infos steht das »Life House«, Telefon 0 57 73/99 14 01, E-Mail info@jfk-stemwede.de, zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet unter www.jfk-stemwede.de zu finden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.