Großveranstaltung am Sonntag – Weihnachtliche Budenlandschaft und viel Programm warten auf die Besucher Wehdem freut sich auf »Wi fiert Advent«

Stemwede-Wehmde (WB/weh). Die Wehdemer und viele auswärtige Gäste blicken erwartungsvoll auf den nächsten Sonntag, 29. November. Dann heißt es wieder »Wi fiert Advent«. Wehdemer Vereine, Institutionen und die Kirchengemeinde richten diesen Weihnachtsmarkt bereits zum zehnten Mal aus.

Die Esel der Familie Priesmeier sind jedes Mal bei »Wi fiert Advent« die Stars bei den Kindern.
Die Esel der Familie Priesmeier sind jedes Mal bei »Wi fiert Advent« die Stars bei den Kindern.

Von 14 Uhr an gibt es eine bunte geschmückte Adventsstraße zwischen Heimathaus und Kirche. 25 festliche Hütten werden aufgebaut. Beginn ist um 13 Uhr mit dem Familiengottesdienst in der Kirche.

Viele Kinder freuen sich schon jetzt auf die Esel der Familie Priesmeier aus Oppendorf. Auf den zutraulichen Tieren können die Kinder in der Zeit von 15 bis 18 Uhr reiten. Von 16 Uhr an tritt ein Puppenspieler in der Kirche auf und für 15 Uhr hat der Nikolaus sein Kommen angekündigt. Im Heimathaus darf zudem gebastelt werden.

Von 17 Uhr an gibt die Gruppe »Sax Pistols« des Musikschulverbands Rahden-Espelkamp-Stemwede spielt Filmmusik, Jazz-Klassiker, Swing und Blues.

Ein weiterer Programmpunkt sind Vorführungen der Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf, die auf dem Übungsbock ihr turnerisches Können zeigen.

Mit einem Ansturm auf ihren selbst gebackenen Pickert rechnen die Wehdemer Landfrauen. Die regionale Spezialität hat weit über die Grenzen Wehdems hinaus viele Fans und wird eigens für »Wi fiert Advent« wieder frisch für die Besucher zubereitet.

Im Gemeindehaus können die Gäste Kaffee und Kuchen genießen. Dafür spendet das Wehdemer Seniorenheim Stemwederberg Weihnachtskekse und Blumenschmuck. Die Wehdemer Geschäfte Kaufhaus Buck-Tiemann und Elektro-Witte Wohnaccessoires haben am ersten Adventssonntag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.