Feuerwehr löst nach Zeugenaussage Großeinsatz aus Fehlalarm während des Gewitters

Stemwede (WB/weh). Schreck während des nächtlichen Gewitters: Ein Asylbewerber sieht von seiner Unterkunft in Stemwede-Wehdem (Kreis Minden-Lübbecke) aus einen Blitz und geht davon aus, dass er in das benachbarte DRK-Heim eingeschlagen sei. Der Mann alarmiert die Feuerwehr.

Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa

Es gibt allerdings Verständigungsschwierigkeiten. Die Leitstelle nimmt an, dass das vollbesetzte Asylbewerberheim brenne und löst einen Großeinsatz aus, der sich als Fehlalarm erweist: Auch im DRK-Heim wird kein Blitzeinschlag festgestellt.

Stemwedes Gemeindebrandmeister Joachim Lübke schätzt das Geschehene wie folgt ein: Vermutlich habe es einen kalten Schlag gegeben, der über das Dach des DRK-Heims gefegt sei, aber nicht ins Innere des Hauses gelangte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.