Siebenjähriger erliegt seinen Verletzungen im Krankenhaus Junge stirbt nach Verkehrsunfall

Stemwede (WB). Ein siebenjähriger Junge, der am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Stemwede schwer verletzt worden war , erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde das Unfallopfer mit dem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen. Dort erlag der Siebenjährige am Abend seinen schweren Verletzungen.

Der Junge fuhr vor seiner Mutter (35), die einen fünfjährigen Sohn auf ihrem Fahrrad hatte, in nördlicher Richtung auf der Maschstraße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte das Kind offenbar auf der Leverner Maschstraße mit seinem Fahrrad nach links auf das elterliche Grundstück abbiegen. Dabei wurde es von einem entgegenkommenden Auto erfasst und schwerverletzt. Der 82-jährige Fahrer des Wagens blieb unverletzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.