Publikum spendet Riesenapplaus beim Kinderkarneval des TuS Dielingen – auch Drohner feiern ausgelassen Stemweder zünden Stimmungsraketen

Stemwede (WB). In der Drohner Immenklause und in der Dielinger Sporthalle ist Kinderkarneval veranstaltet worden.

Von Dieter Wehbrink
Noch haben die »Drohner Nonnen« bei diesem Tanz ihr Ornat an, schon wenig später werfen sie ihre schwarze Nonnen-Kleidung weg und erscheinen im flotten Sportdress.
Noch haben die »Drohner Nonnen« bei diesem Tanz ihr Ornat an, schon wenig später werfen sie ihre schwarze Nonnen-Kleidung weg und erscheinen im flotten Sportdress. Foto: Dieter Wehbrink

Die größere Feier hatte der TuS Dielingen organisiert. Als die Kinder in tollen Kostümen Turnvorführungen zeigten, war auf der Zuschauertribüne kein Platz mehr frei: Das Publikum hatte seine Freude an den Darbietungen und dem tollen Flair. Spontan feuerte Moderatorin Anne Elbers die Zuschauer immer wieder zu »Stimmungsraketen« an. Erste Stufe: Klatschen. Zweite Stufe: Mit den Füßen trommeln. Dritte Stufe: Beides zusammen sowie johlen und pfeiffen. Tobias Horstmann sorgte für die passende Musik.

Die drei- bis vierjährigen Turnkinder traten unter der Leitung von Sabine Horstmann und Raphaela Koke auf. Guido Matz, Sven Brinkmeier und Kai Frenzel präsentierten die »Original-Mini-Kicker«. Die fünf- bis sechsjährigen Turnkinder erschienen unter der Leitung von Melanie Domke und Ruth Prenzler. Die Drohner Voltis (Leitung Nicole Schmedt) betraten die Halle zunächst als betende Nonnen, rissen sich aber schnell das Ornat vom Leib. Im flotten Turndress zeigten sie eine Disco-Tanznummer und eine sehr sportliche Vorführung auf dem Holzpferd.

Weitere Schau-Nummern standen unter der Regie von Nicole und Nina Hassebrock und Anne Elbers. Viktoria Sarin stellte ihre Kinderbauchtanzgruppe vor. Die Übungsleiter traten in einer Überraschungsnummer (The Black Pearls) gemeinsam auf.

In Drohne hatten Vera Janwlecke, Nadine Tiemeyer und Nina Kauffeld den Kinderkarneval organisiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.