Vereine organisieren großen Turntag in Bewegungslandschaft Kinder haben Spaß am Sport

Rahden (WB). Bewegung macht Spaß, Bewegung tut gut – dieses Gefühl haben zahlreiche Mädchen und Jungen vom Kleinkind- bis ins höhere Grundschulalter mit nach Hause genommen. Sie genossen die Neuauflage des Kinderturntages, den der Stadtsportverband mit den örtlichen Vereinen auf die Beine gestellt hat.

Von Anja Schubert

Die Traditionsveranstaltung stieß auf große Resonanz. Schnell füllte sich am Morgen die Sporthalle mit Jungen und Mädchen im Alter bis fünf Jahre. Am frühen Nachmittag durften sich dann die Kinder im Grundschulalter austoben. »Bewegung ist schon im frühen Alter äußerst wichtig, denn so erlangen schon kleine Kinder ein besseres räumliches Verständnis. Außerdem stärkt das Ausprobieren von Neuem wie hier im Bewegungsparcours das Selbstvertrauen«, sagte Conny Ahrens, die für die Gesamtleitung verantwortlich zeichnete. »Die Entwicklung des Gehirns, von Motorik, Koordination und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert, von der positiven Bedeutung von Bewegung als solcher ganz zu schweigen.«

Unterstützt wurde Ahrens von einem etwa 40-köpfigen Team, bestehend aus Übungsleitern der örtlichen Sportvereine, den FSJ-lern des Stadtsportverbandes sowie 25 in der Gruppenhelferausbildung befindlichen Teenagern. Für eine kleine Stärkung zwischendurch standen Getränke und frische Waffeln bereit.

Die etwa 20 Stationen ließen keine Wünsche offen. Ob die zahlreichen Krabbel- und Klettermöglichkeiten, die große Mattenschaukel, die Geräte des Spielmobils oder ein paar fetzige Tanzeinlagen – langweilig wurde es den kleinen Sportlern nicht und zwei Stunden reichten, um diese erschöpft in den Nachmittag zu entlassen.

Einmal mehr war das große Trampolin ein besonderer Anziehungspunkt. Auch von den Kindern im Grundschulalter, die sich ab dem Mittag in einer altersgerecht für sie abgeänderten Bewegungslandschaft »auspowern« durften, waren viele »Wiederholungstäter« und genossen das vielfältige Angebot vom Geräteturnen bis hin zur Akrobatik.

»Viele der kleinen Sportler sind bereits in den Vereinen im Kinderturnen aktiv, andere haben heute erste Kontakte zu anderen geknüpft«, erläuterte Ahrens zum Ziel der Veranstaltung, dessen Erfolg auch eine Neuauflage nicht in Frage stellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.