Stadtsparkassenstiftung spendet 4000 Euro für Denkmalssanierung »Grausamen Zustand beenden«

Rahden (WB). Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten hat ein neues Gesicht an ihrer Spitze: Seit der Jahreshauptversammlung leitet Gernot Bringewat die Geschicke des Vereins. Und der neue Vorsitzende hat an seinem ersten Abend im Amt eine positive Nachricht verkünden dürfen.

Von Florian Hemann
Der neugewählte Vorstand der Kameradschaft ehemaliger Soldaten um Gernot Bringewat freut sich über den neuen Fahnenschrank.
Der neugewählte Vorstand der Kameradschaft ehemaliger Soldaten um Gernot Bringewat freut sich über den neuen Fahnenschrank. Foto: Florian Hemann

Es geht um das Ehrenmal in Tonnenheide. Dieses steht seit 1962 im Ortskern. Viel getan hat sich an dem Denkmal seitdem nicht. Und so spricht Bringewat offen und ehrlich von einem »grausamen« Zustand und verweist nicht zuletzt auf die Bepflanzung. Der Verein hat mit Ortsvorsteher Christian Krüger (CDU) einen Antrag an die Stiftung »Standort: hier« der Stadtsparkasse Rahden geschickt.

Verein plant mit Landschaftsgärtner

Und die Antwort kam prompt und gibt Grund zur Freude. Mit 4000 Euro will die Stiftung das Projekt der Kameradschaft unterstützen. »Damit haben wir nicht gerechnet«, fasst ein zufriedener Gernot Bringewat zusammen.

Den Plan halten Gernot Bringewat und Ulrich Koors bereit. Die Arbeiten am Ehrenmal können beginnen. Foto: Florian Hemann

Nun hat der Verein den Tonnenheider Landschaftsgärtner Ulrich Koors ins Boot geholt. Zu klären bleibt etwa, was angepflanzt werden soll. Beginnen wollen ehemaligen Soldaten im Februar. Bringewat geht von etwa 100 bis 120 Stunden Eigenleistung aus. »Das Ehrenmal bleibt in seiner jetzigen Form erhalten. Aber der Bereich darum herum wird neugestaltet«, erklärt der Vorsitzende.

Bringewat folgt in seinem Amt auf Wolfgang Rosenbohm. Der 63-jährige Tonnenheider ist Friseurmeister. Zum zweiten Vorsitzenden wählte die Versammlung in Rüters Gasthaus David Rawling. Michael Schumacher bleibt zweiter Schriftführer.

Festausschusskoordinators gewählt

Neugeschaffen wurde der Posten des Festausschusskoordinators. Diesen übernimmt Joe Neuhalfen. Eine »einwandfreie Buchführung« attestierten dem Kassierer Fred Wüllner und dem Vorstand die Kassenprüfer Werner Ptschody und Dietmar Rehling. Neuer Kassenprüfer ist Joachim Basselmann.

Das Jahr 2017 sei vor allem auch vom 125-jährigen Vereinsjubiläum geprägt gewesen, erinnerte Schriftführer Dietmar Wehebrink in seinem Jahresbericht. »Es wurde eine Festschrift in langer Arbeit zusammengestellt, gedruckt und verteilt«, sagte Wehebrink.

Zufrieden bewertet der Verein auch den neuen Fahnenschrank, der nun statt im Gasthaus Rosenbohm im neuen Vereinslokal Rüter steht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.