Mirco Schumacher ist der neue Jugendgruppensprecher Feuerwehr gewinnt Nachwuchs

Rahden (WB). Die Rahdener Jugendfeuerwehrgruppe ist mit 35 Mitgliedern gut aufgestellt. Das konnten das achtköpfige Betreuerteam mit Jugendwart Felix Meyer an der Spitze sowie Vertreter der Zug- und Wehrführung bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus feststellen.

Von Anja Schubert
Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Mittag (l.) hat Jugendliche ausgezeichnet. Mit ihnen freuten sich Wehrführer Mark Ruhnau und Jugendwart Felix Meyer sowie Michael Windhorst, die eine Spende überreichten.
Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Mittag (l.) hat Jugendliche ausgezeichnet. Mit ihnen freuten sich Wehrführer Mark Ruhnau und Jugendwart Felix Meyer sowie Michael Windhorst, die eine Spende überreichten.

32 Jungen und drei Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren versehen wöchentlich engagiert ihren Dienst und genießen den abwechslungsreichen Mix aus feuerwehrtechnischer Grundausbildung, Wettbewerben, Spiel, Spaß und guter Kameradschaft. Sieben Neueintritten stehen sechs Austritte gegenüber. »Es ist erfreulich, dass davon vier Jugendliche in den Kreis der Aktiven überstellt werden konnten, drei zur Löschgruppe Varl/Sielhorst und einer zum Rahdener Löschzug«, berichtete Pressesprecher Andreas Berg. »Das zeigt, dass die Jugendfeuerwehr nach wie vor ein wichtiges Standbein für die Nachwuchsgewinnung ist.«

Bei den Wahlen wurde Mirco Schumacher anstelle von Nils Thielemann zum neuen Jugendgruppensprecher gewählt. Velten Willmann löst Cedrik Meier als Schriftführer ab. Kevin Schlottmann übernimmt von Mirco Schumacher das Amt des Kassenwarts. Silas Wolf und Fabian Ahrenhold lösen Jan-Luca Windhorst und Cedric Winkelmann als Kassenprüfer ab.

Auch in 2016 prüften die Betreuer den Nachwuchs auf ihr Feuerwehrwissen mit Fragen und kleineren Aufgaben. Nach Ablegen der entsprechenden Prüfung bekamen Kevin Schlottmann, Lasse Fuchs, Nico Deutscher, Paul Hofmann, Julien Markus Kuhn, Till Raddeloff, Ben Anthony Seidel und Justin Schlottmann die Jugendflamme der Stufe eins von Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Mittag verliehen.

Dank ausgesprochen

44 normale Dienste, insgesamt 160 Stunden, absolvierten die Jugendlichen im vergangenen Jahr. Mirco Schumacher, Nils Thielemann, Fabian Sander und Jan Luca Windhorst erhielten für die beste Dienstbeteiligung ein kleines Präsent. Die Jugendgruppe nahm erneut an allen Veranstaltungen und Wettbewerben auf Kreisebene teil und sicherte sich mit einer Gruppe beim »Spiel ohne Grenzen« sogar den dritten Platz. Neben einem 24-Stunden-Dienst, in dessen Rahmen auch ein gemeinsamer Dienst mit den Aktiven des Rahdener Löschzuges absolviert wurde, gehörten die Wochenendfreizeit im Center-Parc Bispinger Heide, Teilnahme an einem Seifenkistenrennen und Eislaufen in Osnabrück zum Programm. Wer in der Nachwuchsgruppe mitmischen möchte, sollte dienstagabends ab 18.30 Uhr einfach einmal bei den Übungsabenden hereinschauen.

Der Fackelzug sowie der Waffel- und Schneeballverkauf beim großen Rahdener Weihnachtsmarkt »Dezemberträume« waren neben der Durchführung des Schneeballrennens am dritten Advent weitere Aktivitäten außerhalb des regulären Dienstes, die seit Jahren in Kooperation mit der Weihnachtsmarkt Arbeitsgruppe (AG) des Gewerbebundes auf die Beine gestellt wurden.

Michael Windhorst von der AG sprach den Jugendlichen noch einmal seinen großen Dank aus und freute sich, den Erlös in Höhe von 1352 Euro zur Förderung der Jugendarbeit überreichen zu können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.