Schützenfest in Tonnenheide – Philipp Döding regiert Jungschützen Axel Kröger jubelt

Tonnenheide (WB). Das lässt auch einen gestandenen Schützen nicht kalt – so auch nicht Axel Kröger: Die Freude steht ihm ins Gesicht geschrieben, als der Adler von der Stange fällt, seine Kameraden ihn auf Schultern und mit Ehrenkranz ins Festzelt tragen und Kröger so langsam realisiert, wer da eigentlich gerade neuer König in Tonnenheide geworden ist.

Von Florian Hemann
Noch auf den Schultern ihrer Schützenbrüder stoßen der neue Tonnenheider König Axel Kröger (links) und Jungregent Philipp Döding mit Bier auf ihren Erfolg an.
Noch auf den Schultern ihrer Schützenbrüder stoßen der neue Tonnenheider König Axel Kröger (links) und Jungregent Philipp Döding mit Bier auf ihren Erfolg an. Foto: Florian Hemann

Mit dem 499. Schuss gelang es dem Versicherungskaufmann, den zu dem Zeitpunkt mehr als zerrupften Vogel zu Fall zu bringen. Dazu beigetragen hatten nicht zu letzt die Sturmschützen Hans-Georg Penning, Achim Hoffmeier, Torsten Schwarze, Oliver Ahrens und Reinhard Hülshorst.

Wolkenloser Himmel

Es war ein Schießen mit Sonnenbrandgefahr. Denn strahlender Sonnenschein und ein fast wolkenloser Himmel lagen über dem Festplatz am »Krug zum Grünen Kranze« in Schmalge.

Eröffnet worden war das Schießen unter der Schießaufsicht von Friedrich Wüllner, Uwe Borowski und Rolf Strathmann durch den scheidenden König Robert Althaus, Tonnenheides Ortsvorsteher Hermann Schmidt, seine Schmalger Kollegin Marlies Schröder sowie Espelkamps Bürgermeister Heinrich Vieker.

Wechselnde Königinnen

Mit dem 13. Schuss gelang es Jens Wagenfeld, den Adler seiner Krone zu berauben. Der Reichsapfel fiel durch den 22. Schuss von Oliver Ahrens. Besondere Treffsicherheit bewies auch David Rawling. Er sicherte sich sowohl den linken (313. Schuss) als auch den rechten Flügel (168. Schuss) sowie das Zepter (31. Schuss).

Der Junggeselle Axel Kröger wird in seiner Regentschaft von mehreren Frauen unterstützt, die sich beim Amt der Königin abwechseln. Den Anfang machte am gestrigen Tag Michaela Müller.

Adler fallen kurz nacheinander

Nachdem Axel Kröger bei den Schützen den Vogel zu Fall gebracht hatte, ging es Schlag auf Schlag. Und so fiel nach wenigen Minuten auch bei den Jungschützen der Adler von der Stange. Der Jubel für Axel Kröger war noch nicht verstummt, da wurde auch Philipp Döding gefeiert. Er ist der neue Jungschützenkönig von Tonnenheide. Zu sich auf den Thron nimmt er als Jungschützenkönigin Ina Kottenbrink mit.

Einige hatten es beim Schützennachwuchs wissen wollen. Und so waren es neben dem neuen König Philipp Döding auch Christian Böker, Henry Heinz, Jonas Lehde, Felix Schwarze, Daniel Düvel, Tommy Peper, Maik Ahrens und Torben Wöstehoff, die als Sturmschützen bis zum letzten Schluss auf den hölzernen Adler zielten.

Kinderschützenfest

Dieser hatte bereits beim 5. Schuss von Patrick Dökel seine Krone verloren. Dökel war es auch, der sich mit dem 15. Schuss den Reichsapfel sicherte. Christian Böker entfernte mit dem 41. Schuss das Zepter. Der rechte Flügel fiel durch Dennis Rehling (185. Schuss) und der linke durch Philipp Döding (224. Schuss).

Auch die Throne bei den Kindern sind besetzt. Schon am Freitag hatten sie ihre Regenten ermittelt. Treffsicherheit bewiesen haben dabei Isabell Klengel und Pierre Luca Ude. Sie sind nun die neuen Kinderkönige in Tonnenheide.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.