Sechstklässler vertritt das Rahdener Gymnasium beim Bezirksentscheid Malte liest am besten vor

Rahden (WB). Mucksmäuschenstrill ist es in der Aula des Gymnasiums Rahden gewesen, als Percy Jackson die Diebe im Olymp überführen wollte.

Von Michael Nichau
Die vier Finalisten den Schul-Wettbewerbs (von links): Jonas Weidemann (6b), Laura Schumacher (6a), Matthias Lusmöller (6e) und der Sieger Malte Hegerfeld aus der Klasse 6d. Er wird das Rahdener Gymnasium im Bezirkswettbewerb vertreten.
Die vier Finalisten den Schul-Wettbewerbs (von links): Jonas Weidemann (6b), Laura Schumacher (6a), Matthias Lusmöller (6e) und der Sieger Malte Hegerfeld aus der Klasse 6d. Er wird das Rahdener Gymnasium im Bezirkswettbewerb vertreten. Foto: Michael Nichau

Die sechsten Klassen der Schule hatten ihre besten Vorleser in den Vorlesewettbewerb geschickt. Jonas Weidemann, Malte Hegerfeld, Laura Schumacher und Matthis Lusmöller trugen selbst ausgesuchte Texte und ein Pflicht-Stück aus einem Unbekannten Buch vor. Im Publikum saßen die Mitschüler, die mit ihren Favoriten, die je letztlich ihre Klasse vertraten, mitfieberten.

So war es auch erklärlich, dass speziell als die vier Schüler aus dem ihnen unbekannten Buch lesen mussten, völlige Ruhe in dem großen Saal herrschte. Zum Teil etwas aufgeregt präsentierten sich die Akteure auf der Bühne. Verständlich, denn es ging ja auch darum, die Schule bei der Kreis- beziehungsweise Bezirksmeisterschaft im Vorlesen zu vertreten.

Der Wettbewerb wird ausgerichtet vom deutschen Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Der Bezirkswettkampf ist für April vorgesehen.

Zunächst aber hieß es den Schulsieger innerhalb der sechsten Klassen, für die die Aktion ausgeschrieben ist, zu ermitteln. So mussten die vier Akteure zunächst aus ihren selbst ausgewählten Bücher lesen. Das bedeutete, Lesetechnik zu demonstrieren, aber auch eine Interpretation der Texte, ein gewisses schauspielerisches Talent zu zeigen. Letztlich von der Jury bewertet wurde auch der Anspruch des selbst gewählten Buches.
 
Die vier Schüler lasen aus »Harry Potter und de Gefangene von Askaban«, »Das verrückte Leben der Amelie«, »City of Bones« und aus den »Drei Fragezeichen« vor. Der Fremdtext stammte aus dem Buch »Percy Jackson – Diebe im Olymp« von Rick Riordan und hatte es in sich, was etwa englische Begriffe und Fremdworte anging.

Die Jury, bestehend aus Abiturient Florian Helms, Bibliotheks-Mitarbeiterin Erika Jäkel, dem pensionierten Lehrer Wilhelm Kuhlmann und Lehrerin Renate Heeren, hatte es nicht leicht.
Mit nur einem Punkt Vorsprung sollte sich der Sieger des Wettbewerbes durchsetzen: Malte Hegerfeld wird also die Schule im weitergehenden Lese-Wettstreit vertreten. Auf dem zweiten Platz landete Matthis Lusmöller, gefolgt von Jonas Weidemann und Laura Schumacher.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs, denn es hatte zuvor bereits eine Klassen-Auswahl gegeben, erhielten Urkunden, die über die Lehrer verteilt wurden. Stolz waren aber vor allem die vier Schul-Finalisten, wenngleich nur einer weiterkommt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.