Frauen feiern fantasievolles Fest – Vorprogramm animiert zum Mitmachen »Heute ist ein guter Tag zum tanzen«

Preußisch Oldendorf (WB). Einen Abend voller Musik, Tanz und ausgelassener Feierstimmung haben etwa 100 Frauen im Jugendtreff in Preußisch Oldendorf erlebt. Unter dem Motto »Frauen tanzen aus der Reihe« hatte die Gleichstellungsbeauftragte ein fantasievolles Fest angekündigt – und ihr Versprechen gehalten.

Von Silke Birkemeyer
Aktiv werden konnten die Frauen bei der Choreografie von Cecilia Korte (rechts), die unter anderem Hip-Hop-Rhythmen mitgebracht hatte.
Aktiv werden konnten die Frauen bei der Choreografie von Cecilia Korte (rechts), die unter anderem Hip-Hop-Rhythmen mitgebracht hatte. Foto: Silke Birkemeyer

Schon von weitem sichtbar glitzerte es rot, blau, gelb und grün durch die große Fensterfront und es war klar: Hier wird heute gefeiert. Mit einer kreativen Dekoration und Illumination hatte das Organisationsteam rund um An-drea Kneller den Raum in eine etwas andere Disco verwandelt – anders, weil es hier auch eine Theke gab und die Gäste von dem mitgebrachten Buffet schlemmen konnten. Anders aber auch, weil ein buntes Vorprogramm die Frauen zum Mitsingen und Mittanzen animierte.

Gospelchor Pro Voices machte den Anfang

Der Gospelchor Pro Voices unter der Leitung von Gudrun Strenger machte an diesem Abend mit dem Lied »I wake up this morning with the sun in my heart« den Anfang. Das international inspirierte Kurzprogramm der Sängerinnen aus Preußisch Oldendorf war fröhlich und tiefsinnig zugleich und endete mit der gesungenen Botschaft »Wir wünschen Frieden – Hevenu schalom alechem«, bei der alle Frauen mitsangen.

Mystisch, maskenhaft und farbenfroh präsentierten sich die Frauen der Tanzgruppe Kadisha. Mal in übergroßen Federkostümen, mit schwarz-weiß Masken oder auch in einer stilechten orientalischen Bekleidung traten sie auf und stimmten mit ihrer Performance das Publikum aufs Tanzen ein.

Pop, Rock und Klassiker

Aktiv werden konnten die Frauen, als Cecilia Korte, staatlich geprüfte Musicaldarstellerin aus Bad Essen, nach einer Kurzdarbietung zu heißen Hip-Hop-Rhythmen das Publikum mit einbezog. »Heute ist ein guter Tag zum tanzen«, wurde sie von Andrea Kneller in der Ansage zitiert und präsentierte mit einigen wenigen Schritten aus den Bereichen Zumba und Merenge eine Choreografie zum Mitmachen.

Im Handumdrehen füllte sich die Tanzfläche, die Freude und der Spaß waren den Frauen deutlich anzusehen. Ab diesem Zeitpunkt gab es für den Rest des Abends nur noch eines: tanzen, tanzen und noch mal tanzen. Nach einem orientalischen Rundtanz und dem traditionellen griechischen Sirtaki wurde es endgültig international auf dem Parkett.

Pop, Rock, Klassiker aus den 80ern und 90ern, moderne Beats und tanzbare Oldies – Susanne Höger fand die richtige Mischung und sorgte mit ihrer Auswahl für eine tolle Stimmung und eine beständig volle Tanzfläche. Alt und Jung, Fremde und Freunde, sie alle erlebten einen fröhlichen und ausgelassenen Abend mit pausenlos guter Musik. »Das sollten wir öfter machen« lautet folglich ein häufig geäußerter Wunsch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.