Versammlung des Ortsverbands Bad Holzhausen Sozialverband ehrtlangjährige Mitglieder

Preußisch Oldendorf (WB). 235 Mitglieder zählt der Bad Holzhausener Ortsverband des Sozialverbands Deutschland (SoVD). Das entspricht einer leichten Steigerung gegenüber dem Vorjahr, wie Vorsitzende Christine Scholle während der Jahreshauptversammlung informierte.

Susanne Sassenberg (6. von links) vom SoVD-Kreisverband hat die Leitung der Vorstandswahlen des Sozialverbandes Bad Holzhausen übernommen. Bei den meisten hieß es Wiederwahl.
Susanne Sassenberg (6. von links) vom SoVD-Kreisverband hat die Leitung der Vorstandswahlen des Sozialverbandes Bad Holzhausen übernommen. Bei den meisten hieß es Wiederwahl. Foto: Martin Nobbe

»Wir können neun Neumitglieder verzeichnen. Dem stehen drei Austritte und drei Verstorbene gegenüber«, erklärte sie bei der Zusammenkunft im Hotel Annelie. Weil viele Mitglieder dem Ortsverband über lange Zeit treu sind, konnte Christine Scholle im Laufe der Versammlung einige Jubilare ehren.

Urkunden für ihre zehnjährige Mitgliedschaft gingen an Erika Simes, Rosita und Bernhard Kröger. Bereits seit 20 Jahren ist Irmgard Bringewatt dabei. Und auf 25-jährige Mitgliedschaft können Herta Haseloh, Hilde Pollert, Elvira Temme und August Wehrmann zurückblicken.

Erhielten Urkunden für treue Mitgliedschaft: Bernhard Kröger und Elvira Temme. Foto: Nokem

In ihrem Jahresrückblick erinnerte die Vorsitzende an das umfangreiche Veranstaltungsprogramm des vergangenen Jahres. Zu den kulinarischen Höhepunkten gehörten dabei ein Frühstück bei Stork, ein Hähnchenessen in Nordel und ein Pickertessen im Krug zum Grünen Kranze in Schmalge. Ein Spargelessen beim Gasthaus Rose in Vehlage verbanden die Bad Holzhausener mit einer fröhlichen Partie Bauerngolf. Zudem unternahmen die Mitglieder zwei gemeinsame Ausflüge: eine Drei-Tage-Fahrt nach Köln und einen Tagesausflug zum Steinhuder Meer.

Bei den Wahlen, die Susanne Sassenberg vom Kreisverband leitete, hieß es für fast alle Vorstandsmitglieder Wiederwahl. Vorsitzende bleibt Christine Scholle, als Stellvertreterin steht weiterhin Ingrid Stork zur Verfügung. Zum Kassierer wiedergewählt wurden Uwe Tofall und seine Stellvertreterin Annemarie Brandmeier. Den Posten des Schriftführers übernimmt weiterhin Thorsten Obier-Elbracht, sein Stellvertreter ist Jürgen Elsing.

Die Betreuer der Männer sind Wilhelm Bringewatt, Wilhelm Steinkuhle, Jürgen Oestreich, Günter Hüsemann und Manfred Scholle. Betreuerinnen der Frauen bleiben Inge Zapatka und Annemarie Brandmeier, neu gewählt wurden Magitta Aschemeier und Siglinde Tofall, die auch das Amt der Frauensprecherin übernimmt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.