Dorfgemeinschaft Getmold blickt in Versammlung auf 30 Jahre zurück »Nicht selbstverständlich«

Preußisch Oldendorf (WB/aha). Ein »Dankeschön« für ihre Arbeit hat Vorsitzender Heinrich Große-Dunker zahlreichen Ehrenamtlichen während der Jahreshauptversammlung ausgesprochen.

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Getmold (von links): Günter Lange, Karl Wärmker, Hartmut Niemeyer, Christian Lange, Renate Kettelför, Oliver Große-Dunker, Christian Klappschmidt , Heinrich Tietz, und Heinrich Große-Dunker.
Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Getmold (von links): Günter Lange, Karl Wärmker, Hartmut Niemeyer, Christian Lange, Renate Kettelför, Oliver Große-Dunker, Christian Klappschmidt , Heinrich Tietz, und Heinrich Große-Dunker.

Allen voran dankte er Renate Kettelför für die gute Kassenführung. Sie hatte über viele Jahre als Kassenwartin die Finanzen der Gemeinschaft immer zur größten Zufriedenheit der Mitglieder verwaltet. Diesmal stellte sie sich zwar für diesen Posten nicht mehr zur Wahl, bleibt aber dem Vorstand als stellvertretende Kassenwartin erhalten. Zu ihrem Nachfolger als Kassenwart wählten die Mitglieder in der Alten Schule Christian Klappschmidt.

Viele engagieren sich

Große-Dunkers Dank ging aber auch an die vielen Männer und Frauen, die die Dorfgemeinschaft bei den Grillabenden mit Speisen und Getränken versorgten. Ebenso dankte er den Frauen, die die Seniorennachmittage organisierten und der Flötengruppe, die dort für Unterhaltung sorgte. Nicht vergessen wurden darüber hinaus Walter Beste, der Schutzhütte und Grillhütte mit einem neuen Anstrich versah, die Frauen des Spielzeug-Basar-Teams, Schriftführer Karl Wärmker und Willi Koch, der unter anderem die drei Jahrzehnte Dorfgemeinschaft in Film und Buch dokumentierte.

Der Vorsitzende ließ auch Günter Lange nicht unerwähnt, der seit 18 Jahren Hausmeister der Alten Schule ist und täglich die Uhr im Glockenturm aufzieht. Einen Dank und Gruß schickte Heinrich Große-Dunker außerdem an Heinrich und Rosel Tietz für den Tannenbaum und die Organisation der Spieleabende.

Arbeit auf dem Dorfplatz

Die Mitglieder Karl Albrecht, Willi Koch, Heinrich Tietz, Gerhardt Wendt sowie Annette und Heiner Große-Dunker haben in der Zeit von Mai bis Oktober den Dorfplatz sauber gehalten.

Auch die Landwirte, die der Gemeinschaft ihre Maschinen für Aktionen und Arbeiten zu Verfügung stellten, schloss Große-Dunker in seinen Reigen der Danksagungen mit ein. »Herzlichen Dank an alle, die sich an der Dorfgemeinschaft beteiligen, denn das ist nicht selbstverständlich«, sagte der Vorsitzende.

30-jähriges Bestehen gefeiert

Im Rückblick auf das vergangene Jahr hob er außerdem das Fest zum 30-jährigen Bestehen der Dorfgemeinschaft hervor, das 52 Mitglieder feierten und bei dem Bürgermeister Marko Steiner und Marlies Bormann von der Stadt zu Gast waren. Große-Dunker erinnerte daran, dass sich die Getmolder vor 30 Jahren gemeinsam dafür stark gemacht hatten, die Alte Schule zu erhalten, die heute so etwas wie ein Wahrzeichen des Dorfes sei.

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr sei auch das sehr gut besuchte Oktoberfest in der Schutzhütte gewesen. Das Fest wurde erst zum zweiten Mal veranstaltet, sei aber bereits bestens angenommen worden.

Vorstand gewählt

Dem neu gewählten Vorstand gehören an: Heinrich Große-Dunker (Vorsitzender), Heinrich Tietz (stellvertretender Vorsitzender), Karl Wärmker (Schriftführer), Stefanie Krämer (stellvertretende Schriftführerin), Christian Klappschmidt (Kassenwart), Renate Kettelför (stellvertretende Kassenwartin), sowie Hartmut Niemeyer und Günter Lange (beide Beisitzer).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.