Berliner Beteiligungsgesellschaft will in weitere Expansion investieren Bäcker verkauft Anteilsmehrheit

Preußisch Oldendorf (WB). Die Gesellschafterfamilie der Bäckereikette Schmidt mit Sitz in Preußisch Oldendorf-Hedem soll nach Informationen dieser Zeitung die Anteilsmehrheit an der Unternehmensgruppe verkauft haben. Dazu gehört neben dem Bäckereifilialisten Karl Schmidt GmbH auch die Firma Schmidt Immobilien.

Von Kathrin Kröger
In Lübbecke hat die Bäckereikette Schmidt neun Filialen, eine davon ist der »backdrive« am Kreisel an der B65/Osnabrücker Straße. Nach Informationen dieser Zeitung sollen weitere Standorte eröffnet werden, um profitabel zu bleiben.
In Lübbecke hat die Bäckereikette Schmidt neun Filialen, eine davon ist der »backdrive« am Kreisel an der B65/Osnabrücker Straße. Nach Informationen dieser Zeitung sollen weitere Standorte eröffnet werden, um profitabel zu bleiben. Foto: Andreas Kokemoor

Die Mehrheit der Anteile soll nun die Odewald KMU in Berlin, eine Gesellschaft für Beteiligungen, halten. Als Gründe für die Transaktion werden eine frühzeitige Nachfolgeregelung und eine weitere Expansion der Bäckereikette genannt, die 54 Filialen im Kreis Minden-Lübbecke, im Kreis Herford und Niedersachsen betreibt.

Schmidt sei in der Position, verkaufen zu können, aber nicht verkaufen zu müssen, heißt es in einer Meldung des Beratungshauses, das mit der Investorensuche beauftragt worden war. Die geschäftsführenden Gesellschafter hätten einen »starken externen Partner« gesucht, um die Karl Schmidt GmbH weiter auszubauen.

Eröffnung neuer Standorte

Nach Einschätzung des Beratungshauses zeichnet sich das Preußisch Oldendorfer Unternehmen durch qualitativ hochwertige Brot- und Backwaren, eine gute Profitabilität und ein ausgefeiltes Logistikkonzept aus. In einer schwierigen Marktsituation der Bäckereibranche könne die Ertragskraft nur durch eine stärkere Filialisierung bewahrt bleiben.

Nach Angaben der Beraterfirma erhielt Odewald KMU in einem Bieterverfahren den Zuschlag und hat eine »signifikante Anteilsmehrheit« erworben. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Die restlichen Anteile, so heißt es, verblieben bei dem bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter Karsten Schmidt, der im Unternehmen auch künftig die Position des Geschäftsführers einnehme.

Gemeinsames Ziel der Gesellschafter sei, in den nächsten Jahren insbesondere durch die Eröffnung neuer Standorte weiter zu wachsen. Über die Höhe der Investition sowie weitere Details der Beteiligung sollen die Parteien Stillschweigen vereinbart haben.

Marktposition ausbauen

Im Unternehmensprofil beschreibt sich Odewald KMU als Beteiligungspartner, der in der Regel Mehrheitsanteile an rentablen Firmen im deutschsprachigen Raum mit Umsätzen von bis zu 100 Millionen Euro übernehme. »Wir investieren je Transaktion zwischen fünf Millionen und 30 Millionen Euro Eigenkapital in wachstumsstarke Unternehmen in Branchen, die eine führende Marktposition mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen anstreben oder ausbauen wollen«, heißt es auf der Homepage.

Karsten Schmidt wollte gegenüber dieser Zeitung keine Auskunft zu der Transaktion geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.