Schnapszahl-Jubiläum wird in der Bäckerei Schröder gefeiert Stammtisch trifft sich zum 555. Mal

Preußisch Oldendorf (WB). Ewald Schwarze führt ganz genau Buch über die Anzahl der Treffen der Stammtischrunde in der Bäckerei Schröder. Mit seinen 104 Lebensjahren hat der ehemalige Banker die Zahlen noch fest im Griff. Daher weiß er ganz genau, dass es an diesem Mittwoch das 555. Kaffeetrinken mit seinen Freunden ist.

Von Arndt Hoppe
Zum 555. Mal haben sich (von links) Erich Tischer (96), Ewald Schwarze (104) Dr. Siegfried Scholz (89) sowie (von rechts) Wilhelm Mathemeier (91) und Martin Struß (85) zum Kaffee-Stammtisch in der Bäckerei von Martin und Liesel Schröder in Engershausen getroffen.
Zum 555. Mal haben sich (von links) Erich Tischer (96), Ewald Schwarze (104) Dr. Siegfried Scholz (89) sowie (von rechts) Wilhelm Mathemeier (91) und Martin Struß (85) zum Kaffee-Stammtisch in der Bäckerei von Martin und Liesel Schröder in Engershausen getroffen. Foto: Arndt Hoppe

Was diesen Stammtisch zu einem ganz besonderen macht, ist die Tatsache, dass Martin Struß mit seinen 85 Lenzen der »junge Hüpfer« in dieser Runde ist, die sich allwöchentlich dort trifft. Dazu gehören außerdem Erich Tischer (96) und Dr. Siegfried Scholz (89) und Wilhelm Mathemeier (91). »Der Mittwochnachmittag ist immer der schönste der ganzen Woche«, spricht Mathemeier auch im Sinne seine Mitstreiter. Und wer die Herren bei diesem Stammtisch besucht, merkt sofort: diese Gemeinschaft hat etwas ganz Besonderes.

Angefangen habe alles schon in den 50-er Jahren mit Kegeln, berichtet Erich Tischer, der wie Ewald Schwarze schon zur ursprünglichen Gruppe gehörte, die damals aus 16 Männern bestand. »Später sind wir dann zum Wandern übergegangen«, berichtet Tischer. Zwei Jahrzehnte lang seien zehn wanderfreudige Freunde gemeinsam unterwegs gewesen, einmal sogar auf dem Brocken.

»Und als das Wandern dann auch nicht mehr ging, haben wir uns zu diesem Kaffeestammtisch bei Schröder entschieden«, erzählt er. Das ist inzwischen schon fast elf Jahre her, denn den Mittwochstreff lassen die Herren niemals ausfallen. »Egal ob es stürmt oder schneit, ob es regnet oder die Sonne scheint: Wir sind jede Woche hier.«

»Diese beiden Stunden sind immer voll ausgefüllt. Wir haben immer viel zu besprechen«, betont Wilhelm Mathemeier. dabei sprechen die Preußisch Oldendorfer Senioren über die verschiedensten Themen. »Mal über Erlebnisse aus vergangenen Zeiten, mal über Aktuelles aus dem Ort und der Welt. Uns wird nie langweilig. Die Zeit vergeht wie im Flug.«

Und zum Abschluss genehmigen sich die Herren stets einen kleinen »Schlürschluck«. Und dieser darf natürlich auch zur Feier der »Schnapszahl« 555 nicht fehlen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.