16 Monate alter Junge ertrunken Kleinkind in Maurerkübel ertrunken – Betreuerin vor Gericht

Minden (dpa). Nach dem Tod eines Kindes in einer privaten Kindertagespflege in Porta Westfalica muss sich die Leiterin vor dem Amtsgericht Minden wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung verantworten.

Das Gerichtszentrum in Minden.
Das Gerichtszentrum in Minden. Foto: dpa

Prozessauftakt ist am 17. Februar, wie das Gericht am Montag mitteilte. Ob noch am gleichen Tag ein Urteil gesprochen wird, sei noch offen, sagte eine Sprecherin. Laut Anklage soll die damals 36 Jahre alte Angeklagte im Juni 2015 ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen sein.

Ein 16 Monate alter Junge war in der privaten Einrichtung im Kreis Minden-Lübbecke unbemerkt aus einem Hühnerstall geschlichen und kopfüber in einen mit Wasser gefüllten Maurerkübel gefallen. Obwohl nur wenige Zentimeter Wasser in dem Plastikbottich standen, ertrank das Kind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.