Pilot schwer verletzt Flugzeug abgestürzt

Porta Westfalica (WB/wk). In Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) ist am Dienstagabend ein einmotoriges Flugzeug abgestürzt, möglicherweise im Anflug auf den dortigen Flugplatz Vennebeck.

Das Flugzeug wurde bei dem Unglück zerstört.
Das Flugzeug wurde bei dem Unglück zerstört. Foto: Kai Wessel

Anwohner sahen, wie sich die Maschine in der Nähe einer Windkraftanlage in ein Kornfeld bohrte.

Der Pilot, der offenbar alleine im Flugzeug saß, wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Minden gebracht.

Kommentare

Auch ein leichtes Flugzeug bleibt ein Flugzeug

An Keppler:
Wieso ist ein leichtes Fluggerät kein Flugzeug? Das hängt doch nicht von der Flugzeugmasse ab. Und was ist mit ein Drittel der Ausbildung gemeint (außer einer möglichen unterschwelligen Abqualilifizierung des Ultraleichtfliegens?). Stunden Theorie? Praxis? Geld? Trifft alles nicht zu!

Luftfahrzeug

Die Ausbildung nach europäischem Recht zum Privatpiloten für einmotorige Flugzeuge (LAPL-A) und die Ausbildung zum Piloten von dreiachsgesteuerten Ultraleichtflugzeugen(Luftsportgerät) ist identisch und beträgt 30h. Für die weltweit gültige Lizenez zum steuern von einmotorigen Flugzeugen (PPL-A) sind 45h erforderlich. Nachzulesen in EU-FCL 1178/2011 bzw. in der Verordnung für Luftfahrtpersonal.

kein Flugzeug eigentlich

Das ist im engeren Sinn kein Flugzeug, sondern ein Luftsportgerät oder Ultralight. Allein die Ausbildung beträgt nuretwa ein ⅓ des Aufwands für einen Privatpilotenschein.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.