500 Passagiere müssen in Minden und Hannover umsteigen ICE rammt Fahrrad

Porta Westfalica (dpa). Ein ICE hat bei Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen ein herrenloses Fahrrad gerammt. Rund 500 Passagiere mussten nach dem Unfall vorzeitig in den Bahnhöfen Minden und Hannover umsteigen.

Foto: dpa

 »Verletzt wurde niemand«, sagte eine Bahn-Sprecherin in der Nacht zum Montag. Der ICE war am Sonntagabend von Köln nach Berlin unterwegs gewesen. Nach dem Vorfall ließ sich der Lokführer in Minden ablösen.

Der Zug fuhr dann mit 90 Minuten Verspätung bis nach Hannover weiter, wo die restlichen Fahrgäste auf andere Bahnen wechselten. Warum ein Rad auf den Gleisen gelegen hatte, war nach Angaben der Bundespolizei zunächst unklar.

Kommentare

Ein "Unfall" mit einem Tretroll..ähh..Fahrrad, nen bisschen größer war das Hindernis ja schon, führ dazu, dass so ein hoher Zug nicht mehr weiterfahren kann?? Im Zug verletzt wurde (natürlich) niemand, der Zugführer kann wahrscheinlich froh sein, die Kollision überhaupt mitbekommen zu haben.Ein Paar Kratzer an der schönen Lackierung der Zugschnauze, aber dass Fahrrad, wenn es überrollt wurde, ist natürlich zu Schrott zermalmt worden.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.