Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen – Zeugen gesucht Unbekannte schießen auf Asylbewerberunterkunft

Porta Westfalica (WB) In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer fremdenfeindlichen Straftat an einer Asylbewerberunterkunft in Porta Westfalica.

Kurz nach Mitternacht am Samstag haben vermutlich sechs männliche, erwachsene Tatverdächtige die Asylbewerberunterkunft an der Hebbelstraße in Porta Westfalica, Ortsteil Vennebeck, mittels so genannter Paintballwaffen beschossen. Es entstand dadurch Sachschaden an der Fassade. Dabei sollen die bis dato unbekannten Täter in deutscher Sprache ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Anschließend fuhren die Männer mit einem unbekannten Fahrzeug davon.

Etwa eine Stunde später kam es zu einem erneuten Vorfall an der Unterkunft. Die Täter klopften an Türen und Fenster und riefen erneut ausländerfeindliche Sprüche. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um die gleiche Personengruppe, die bereits zuvor die Unterkunft mit Farbkugeln beschossen hatte. In beiden Fällen fahndeten Kräfte der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke nach den Tätern, jedoch ohne Erfolg.

Da der Verdacht einer politisch motivierten Straftat besteht, hat der Staatsschutz der Polizei Bielefeld bereits die Ermittlungen übernommen. Hinweise bitte an die Polizei Bielefeld unter Telefon 0521/5450.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.