31-Jähriger Fahrer verletzt sich leicht – Sachschaden von 15.000 Euro Auto prallt gegen Absicherungsanhänger

Minden (WB). Eine Vollbremsung half nicht: Ein 31-jähriger Autofahrer aus Minden hat sich leichte Verletzungen zugezogen, als er am Freitagvormittag auf der Gustav-Heinemann-Brücke gegen einen Absicherungsanhänger fuhr. Die Höhe des geschätzten Sachschadens beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Ein Auto ist einen Absicherungsänhänger gefahren.
Ein Auto ist einen Absicherungsänhänger gefahren. Foto: Polizei Minden

Der Fahrer des Opels habe laut Polizei gegen 10.05 Uhr die Gustav-Heinemann-Brücke in Richtung Innenstadt befahren. Kurz hinter der Nordrampe soll zu dem Zeitpunkt auf dem rechten Fahrstreifen die Zugmaschine einer Straßenbaufirma gestanden haben, welche mit einem speziellen Anhänger abgesichert gewesen sei.

Aus bisher unbekannten Gründen habe der 31-Jährige die Situation zu spät erkannt und trotz Vollbremsung seinen Wagen nicht mehr zum Stehen bringen können. Deshalb sei er frontal in den Anhänger geprallt. Durch die Wucht der Kollision sei der Opel erheblich beschädigt worden. Beim Absicherungsanhänger sei die Achse gebrochen.

Während der Bergungsmaßnahme sowie der anschließenden Reinigung der Straße mittels einer städtischen Kehrmaschine habe die Polizei eine Brückenseite kurzfristig sperren müssen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.