37-Jähriger gesteht bei Prozessauftakt Drogenhandel im großen Stil

Bielefeld/Minden (WB/hz). Ein 37 Jahre alter Mann hat am Montag bei Prozessauftakt vor dem Landgericht Bielefeld gestanden, in Ostwestfalen-Lippe fast ein dreiviertel Jahr lang mit 148 Kilo Rauschgift gehandelt zu haben. Der aus Minden stammende Angeklagte orderte per Handykurznachricht SMS bei einem Lieferanten in den Niederlanden Marihuana und Haschisch.

Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa

Angaben zu seinen Hintermännern und Kunden machte der Mann allerdings nicht. Nachdem Polizisten Anfang März diesen Jahres zum ersten Mal die Wohnung des 37-Jährigen durchsuchten und 48 180 Euro Bargeld, knapp 4,8 Kilo Marihuana und Amphetamine fanden, soll der Drogendealer trotzdem noch fünf Mal  Rauschgift bestellt  haben. Erst bei der zweiten Durchsuchung Mitte Juni wurde der Mindener festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.