Nur Schüler mit Schutzimpfung werden unterrichtet Masern in Minden?

Minden (WB/stb). Am Mindener Ratsgymnasium gibt es einen Masern-Verdachtsfall.

Foto: dpa

Das teilte das Kreisgesundheitsamt mit. Im Laufe des heutigen Tages soll ein Bluttest Gewissheit bringen. Vorsorglich hat das Gesundheitsamt angeordnet, dass vorerst nur Schüler an der Schule unterrichtet werden dürfen, die eine Schutzimpfung vorweisen können.

Auch ungeimpfte Lehrer und andere Mitarbeiter ohne Impfschutz dürfen die Schule nicht betreten. Wie sich die Person in Minden angesteckt hat, ist unklar. Bislang gibt es nach Behördenangaben weder in Schule noch Familie weitere Verdachtsfälle. Ende Januar hatten sich in Extertal (Kreis Lippe) zwölf Menschen mit Masern infiziert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.