Einem Verbot stünden im Grundgesetz verankerte Interessen der Betreiber entgegen Massentötung von Küken: Gericht stoppt Ministerium

Minden (dpa). Das Verwaltungsgericht Minden hat dem Land Nordrhein-Westfalen untersagt, per Erlass das massenweise Töten männlicher Küken zu verbieten.

Foto: dpa

Wie das Gericht am Freitag mitteilte, habe der Bundesgesetzgeber es bislang versäumt, für eine Ermächtigungsgrundlage im Tierschutzgesetz zu sorgen. Diese sei aber für eine Entscheidung notwendig.

Dem Verbot stünden im Grundgesetz verankerte Interesse der Betreiber entgegen (Freiheit der Berufswahl). Ob eine gewandelte Bewertung des Tierschutzes im Grundgesetz höher zu sehen sei als die Interessen der Kläger könne nicht die Verwaltung eines Bundeslandes entscheiden.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.