Verein Herrenhäuser und Parks wählt neuen Vorstand Schürmann folgt auf Droste

Lübbecke/Minden  (WB). Der Verein Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis hat einen neuen Vorstand. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Prof. Dr. Hans Werner Schürmann aus Stockhausen zum Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Georg Droste an, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand.

Der Verein Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis hat das Ziel, seine Kulturgüter, die lange im Verborgenen lagen, wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist mittlerweile beispielsweise das Schloss Benkhausen. Archiv-
Der Verein Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis hat das Ziel, seine Kulturgüter, die lange im Verborgenen lagen, wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen. Ein beliebtes Ausflugsziel ist mittlerweile beispielsweise das Schloss Benkhausen. Archiv- Foto: Quebbemann

Nach mehr als zehn Jahren Vorstandsarbeit gab Droste das Amt auf eigenen Wunsch an Hans-Werner Schürmann ab. In Würdigung seiner außerordentlichen Verdienste um die Gründung und die Führung des Vereins hat der Verein Georg Droste zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Drei stellvertretende Vorsitzende

Nach dem Tod der Mitglieder Katharina Gräfin von Schwerin-Krukemeyer und Landrat a. D. Wilhelm Krömer waren im Vorstand weitere Plätze neu zu vergeben. Zum neuen Vorstand gehören nach den Neuwahlen die drei stellvertretenden Vorsitzenden Oliver Gubela, Evelyn Heide und Christoph Freiherr von Schellersheim, Karl-Dietrich Freiherr von der Recke als Schatzmeister, Jürgen Rolfs als Schriftführer sowie Elisabeth Freifrau von der Recke und Carl-Maria Freiherr von Spiegel als Beisitzer.

Seit mehr als zehn Jahren widmet sich der Verein der Pflege, Erhaltung und Entwicklung historischer Herrenhäuser und deren Parks im Mühlenkreis. »Verglichen mit anderen Regionen Westfalens weist der Kreis Minden-Lübbecke nicht nur eine große Zahl von Mühlen auf, sondern auch eine bemerkenswerte Dichte an jenen Herrenhäusern und Parks«, erklärt der Verein. Die Kulturgeschichte der Herrenhäuser bilde in besonderer Weise die Entwicklung der engen Verbindung von Architektur, wirtschaftlichen Notwendigkeiten und Landschaft in den vergangenen Jahrhunderten ab. Kulturgeschichte der Herrenhäuser sei somit nicht nur Adelsgeschichte, sondern auch Teil der Sozial- und Alltagsgeschichte der Region.

Pfelge und Erhaltung

Satzungsgemäß umfasst die Pflege und Erhaltung der Häuser und Parks die Wiederherstellung von Bau- und Bodendenkmälern, die durch fachliche Unterstützung sowie durch wissenschaftliche Erforschung begleitet wird. Der Verein engagiert sich zudem für die Förderung von Kunst und Wissenschaft in den Bereichen Musik, Literatur, darstellende und bildende Kunst sowie Regionalkulturgeschichte. Im Zuge eines interregionalen Informationsaustausches sollen Erfahrungen anderer Regionen und Staaten für die Vereinsmitglieder erschlossen werden. Insbesondere der Austausch mit der Partnerregion des Mühlenkreises Minden-Lübbecke, der Region Viljandi in Estland, soll hierbei unterstützt werden.

Zur Vermittlung seiner Ziele richtet sich der Verein insbesondere an junge Menschen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten fördert er einen behutsamen Tourismus.

22 Herrenhäuser sngeschlossen

Dem Verein haben sich 22 Herrenhäuser angeschlossen. Bisherige Veranstaltungen und Aufgaben waren: logistische Zusammenarbeit und fachlicher Austausch, Weiterentwicklung der Parks durch Erstellung von Parkpflegewerken, Unterstützung bei Gebäudepflege und Gebäudeinspektion (Monumentendienst), Unterstützung bei Rückbau der Ruine Ellerburg und Weiterentwicklung des zugrunde liegenden Konzeptes, Beteiligung der Herrenhäuser am Land-Art- Festival und »Wege durch das Land«, Fortsetzung der Kreiskammerkonzerte in Herrenhäusern zusammen mit ehemaligen Stipendiaten der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Minden-Lübbecke sowie Literaturkursen der Gymnasien, Konzerte in den Parks der Herrenhäuser, Herrenhäuser-Oldtimer-Touren, Herrenhäuserkreuzfahrten mit Besichtigung der Herrenhäuser, Bus- und Fahrradtouren mit dem Landfrauen-Service, dem Reisedienst Aschemeyer und der Volkshochschule Lübbecker Land, Herrenhäuser-RTF-Touren und Radmarathon mit dem Verein Radz-Fatz, GPS-Fahrradtouren sowie interne Veranstaltungen, Erfahrungsaustausch und Besuch anderer Herrenhäuser. Darüber hinaus werden in den Herrenhäusern Veranstaltungen ausgerichtet, die in einem Prospekt »Tage der Herrenhäuser« dargestellt werden.

Für seine Aktivitäten erhielt der Verein Herrenhäuser und Parks 2011 den IGS-Förderpreis »Leistung macht Laune«. Die Prämie von 10.000 Euro wurde für die einheitliche Beschilderung der Herrenhäuser verwendet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.