Flitzer steht in der Lübbecker Fußgängerzone – Fotos für WESTFALEN-BLATT-Spendenaktion Formel-1-Rennwagen rollt nach Lübbecke

Vlotho/Lübbecke (WB). Für Kilian ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Der fünfjährige Junge aus Porta Westfalica sitzt am Steuer eines Formel-1-Rennwagens und grüßt, als ob er gerade mit 300 Sachen über die Ziellinie gebraust wäre.

Von Kai Wessel
Für Kilian geht ein Traum in Erfüllung. Er darf für das Foto einmal im extra positionierten Rennwagen platznehmen. Bis Kilian auch fahren darf, dauert es noch ein bisschen.
Für Kilian geht ein Traum in Erfüllung. Er darf für das Foto einmal im extra positionierten Rennwagen platznehmen. Bis Kilian auch fahren darf, dauert es noch ein bisschen. Foto: Kai Wessel

Am Freitag wird der Toyota F1, in dem einst Ralf Schumacher saß, in der Fußgängerzone von Lübbecke stehen – für einen guten Zweck. Wer möchte und ins schmale Cockpit passt, kann sich gegen eine Spende fotografieren lassen. Das Geld kommt der Weihnachtsspendenaktion des WESTFALEN-BLATTs zugute.

Der Exrennfahrer Erich Rostek (63) aus Vlotho hatte die Idee zu dieser außergewöhnlichen Aktion: »Ich lese die Zeitung seit mehr als 40 Jahren, und jetzt fiel mir beim Frühstück ein, dass man mit dem Toyota doch mal was für Kinder machen könnte.« Der Wagen gehört seinem Neffen Dennis Rostek (Autohaus Rostek, Bückeburg). Von 10.30 bis 17 Uhr steht der Renner an diesem Freitag in der City. Autofahrer müssen sich keine Sorgen machen. Der Toyota kommt per Anhänger.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 26. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.