»Wie wär’s denn, Mrs. Markham?« steht in Nettelstedt auf dem Programm Freilichtbühne zeigt Boulevardkomödie

Lübbecke-Nettelstedt (WB). Wie wär’s denn mit einem Besuch auf dem Hünenbrink? Auch im Winter hat die Freilichtbühne nämlich einiges zu bieten. Dann ist im Spielerheim Komödienzeit. Diesmal steht die spritzig-frivole Boulevardkomödie »Wie wär’s denn, Mrs. Markham?« auf dem Programm.

Von Cornelia Müller
Es spielen (von links): Simon Kracht, Julia Röding, Katja Härtel, Matthias Kracht, Volker Kracht, Ramona Schütte, Monika Möhlmann, Siegfried Bollhorst und Monika Bachmann.
Es spielen (von links): Simon Kracht, Julia Röding, Katja Härtel, Matthias Kracht, Volker Kracht, Ramona Schütte, Monika Möhlmann, Siegfried Bollhorst und Monika Bachmann. Foto: Cornelia Müller

Das Spielerheim ist bereits herausgeputzt für die Premiere am Freitag. Ein neuer Bühnenvorhang, eine neue Zuschauertribüne: Die Freilichtbühne hat in den vergangenen Monaten kräftig investiert.

Komödie hat hohes Tempo

Haben Walter (Siegfried Bollhorst) und Joanne (Monika Bachmann) etwa eine außereheliche Affäre? Foto: Cornela Müller

Auch deshalb können es die Nettelstedter Amateurschauspieler kaum erwarten, ihr neues Stück aufzuführen und die Reaktionen des Publikums mitzuerleben. Seit Ende Oktober wird geprobt, mittlerweile sogar täglich. Wenn man so viel Zeit mit einem Stück verbringt: Wird es dann nicht langsam langweilig? »Im Gegenteil. Jetzt läuft alles reibungslos, die Gags sitzen – fehlt nur noch das Publikum. Denn wenn man miterlebt, wie die Leute mit der Handlung mitgehen, dann macht es erst richtig Spaß und dann nimmt das Bühnengeschehen gleich noch ein bisschen mehr Fahrt auf«, sagt Regisseurin Ramona Schütte.

Dabei ist das Tempo, das die Komödie vorlegt, sowieso schon rasant, auch wenn es zunächst gar nicht danach aussieht. Eigentlich leben Philipp und Joanne Markham (Matthias Kracht, Monika Bachmann), seit zehn Jahren verheiratet, nämlich ein sehr ruhiges Leben – in jeder Beziehung. Als sich Philipp von seinem Freund Henry (Simon Kracht) überreden lässt, ihm die eheliche Wohnung für einen Seitensprung zu überlassen, und Joanne ihrer Freundin Linda (Katja Härtel) denselben Freundschaftsdienst erweist, kommt Bewegung ins Liebes-Leben der Markhams. Außerdem scheint der Designer (Volker Kracht), den Joanne mit der Einrichtung ihrer Wohnung beauftragt hat, nicht nur berufliches Interesse am Schlafzimmer der Markhams zu haben. Das Chaos lässt sich nicht mehr aufhalten und das »Tür-auf-Tür-zu-Karussell« dreht sich immer schneller.

Neun Vorstellungen an den kommenden drei Wochenenden

»Die Leute werden sich auf die Schenkel klopfen vor Lachen«, ist sich Ramona Schütte sicher. Dafür garantieren nicht nur die beiden Erfolgsautoren Ray Cooney und John Chapman, sondern auch die neun Schauspieler, die sich auf der kleinen Bühne des Spielerheims tummeln werden. Noch einmal fast doppelt so viele Helfer sorgen im Hintergrund dafür, dass die Zuschauer die zweistündigen Aufführungen rundum genießen können – vom Catering-Team bis zu den Souffleurinnen.

Zu deren Anforderungsprofil gehört in Nettelstedt übrigens nicht nur Verlässlichkeit und Textsicherheit: »Wir müssen bei den Proben mindestens einmal selbst im Zuschauerraum gesessen haben und uns das ganze Stück angeschaut haben«, berichtet Jana Hagemeier schmunzelnd. »Das ist Pflicht, damit wir beim Soufflieren nicht plötzlich laut loslachen müssen.« Die Zuschauer brauchen sich da zum Glück nicht zurückzuhalten. Insgesamt neun Mal wird das Stück an den kommenden drei Wochenenden aufgeführt. Freitags und samstags jeweils um 20 Uhr, sonntags um 16 Uhr. Restkarten sind bei Harald Budde, Schnathorster Straße 15 (Telefon 05741/6718) erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.