Heiligabend in der Innenstadt: Lübbecker treffen sich zum Umtrunk Und so sah es vor der Bescherung aus

Lübbecke(WB/wk). Erst die Tradition, dann die Bescherung: In Lübbecke haben sich an Heiligabend wieder hunderte Menschen zum Umtrunk in der Fußgängerzone getroffen. Glühwein, Punsch und Plaudereien gehören für hunderte Menschen seit Jahren zum festen Programm am 24. Dezember.

Lübbecke, Wappenplatz, 11.44 Uhr: Hunderte Menschen bevölkern die Fußgängerzone beim traditionellen Umtrunk an Heiligabend
Lübbecke, Wappenplatz, 11.44 Uhr: Hunderte Menschen bevölkern die Fußgängerzone beim traditionellen Umtrunk an Heiligabend Foto: Kai Wessel

Das hat einen Grund, den der Lübbecker Gerd Mühlnikel auf den Punkt bringt: »Hier trifft man an Heiligabend 3000 Leute, die man sonst nicht trifft.« Mühlnikel befindet sich in Gesellschaft von Susanne Steinhagen aus Erlangen, die ihren Gatten – einen gebürtigen Blasheimer – gerade irgendwo im Getümmel verloren hat. Sie weiß zu berichten, dass Menschen, die die Lübbecker Verhältnisse an Heiligabend nicht selbst erlebt haben, Zweifel anmelden: »Meine Verwandtschaft kann sich einfach nicht vorstellen, dass es hier so voll ist.« Wahrscheinlich müsste sie Beweisfotos knipsen, damit ihr mal jemand Glauben schenken würde.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 27. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.