Agility-Sportler zum ersten Mal bei der Deutschen Meisterschaft Lohn für hartes Training

Lübbecke (WB). Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Hundefreunde Lübbecke (IRJGV) haben sich Hunde mit ihren Hundeführern für die Deutsche Meisterschaft im Agility qualifiziert.

Simone Gietz ist im Oktober mit ihrem Malinois Ashanti bei der Deutschen Meisterschaft im Agility dabei.
Simone Gietz ist im Oktober mit ihrem Malinois Ashanti bei der Deutschen Meisterschaft im Agility dabei.

Zwei Jahre harte Arbeit mit viel Schweiß und Spaß unter den strengen Augen ihrer Agilitytrainerin Barbara Beining haben zum Erfolg geführt. Auf dem letzten Cup-Turnier der Saison am vergangenen Sonntag in Senden fiel die Entscheidung. Lara Timmermann mit Labrador Ebbi, Jessica Oppermann mit Dalmatiner Eternity und Simone Gietz mit ihren beiden Hunden, Malinois Ashanti und Australian Shepherd Ziva sind am 2. Oktober in Oberhausen bei der Deutschen Meisterschaft des Internationalen Rasse-Jagd-Gebrauchshunde-Verband (IRJGV) dabei. »Ich bin sehr stolz auf meine Mädels«, verkündete Barbara Beining. »Alle haben hart trainiert. Das ist ein toller Erfolg für unsere Gruppe.«

Mental unterstützt wird die teilnehmende Gruppe bei der Deutschen Meisterschaft des IRJGV in Oberhausen am 2. Oktober natürlich von ihrer Trainerin Barbara Beining sowie mehreren Vereinskameraden. »Der Sekt wird nicht fehlen, wir freuen uns sehr, dabei zu sein.«

Zuvor steht auf dem Lübbecker Übungsplatz der Hundefreunde noch der erste Lauf der Teuto-Meisterschaft 2016 / 2017 an. Termin ist Sonntag, 18. September. Agility (Englisch für Wendigkeit, Flinkheit) nennt sich der Hundesport, der im Heimatland von Ascot erfunden wurde. Zwei Hindernisparcours müssen absolviert werden, ähnlich dem Springsport im Reiten. Hier gilt es, möglichst wenige Fehler zu machen und seinen Hund möglichst schnell und sicher durch den Parcours zu führen. Beim Agility kämpfen nicht nur die Hunde um den Sieg, auch ihre Hundeführer müssen schwitzen, denn sie müssen mitlaufen. »Ein toller Sport, der den Hund mit Frauchen oder Herrchen ganz eng zusammenarbeiten lässt und eine großartige Bindung zu seinem Tier schafft«, wirbt Barbara Beining.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.