Zwei junge Männer überfallen Tankstelle Räuber droht mit einem Messer

Lübbecke-Nettelstedt (WB). Zwei junge Männer haben in den Abendstunden des Mittwochs die Tankstelle an der Bundesstraße in Nettelstedt überfallen. Die Räuber bedrohten den Angestellten mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Geld und Zigaretten. Mit dem Geld aus der Kasse und zehn Schachteln Zigaretten flüchteten die beiden anschließend unerkannt auf der Ravensberger Straße (B 65) in östliche Richtung. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnten die Männer entkommen.

Die Tankstelle in Nettelstedt ist Ziel eines Raubüberfalls gewesen.
Die Tankstelle in Nettelstedt ist Ziel eines Raubüberfalls gewesen. Foto: Symbolfoto

Als einer der Täter etwa um 21.15 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle betrat, befand sich nach Angaben der Polizeipressestelle Minden-Lübbecke außer dem Angestellten (25) kein weiterer Kunde im Tankstellenbereich. Der Räuber sprach, so heißt es in der Mitteilung weiter, gutes Hochdeutsch mit leichtem Akzent. Mit seiner Beute flüchtete der Mann aus dem Ladenlokal.

Der Mitarbeiter beobachtete, dass auf dem Außengelände zwischen den Zapfsäulen ein Komplize mit einem dunklem Rucksack wartete. Von hier aus liefen sie zu Fuß weiter. Der Kasseneinsatz wurde am Donnerstagmorgen im Bereich des Sparkassengebäudes in Nettelstedt aufgefunden. Ein Zeuge will nach Polizeiangaben gesehen haben, dass sich die beiden Täter in diesem Bereich auch trennten.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die beiden als schlank beschriebenen Täter werden auf 16 bis 20 Jahre geschätzt. Der Räuber, der den Verkaufsraum betrat, trug eine schwarze Adidas-Trainingshose und eine graue Kapuzenjacke. Das letztere Kleidungsstück war zudem mit einem großen schwarzen »adidas«-Schriftzug versehen. Maskiert war er mit einem Palästinensertuch sowie einer Fliegerbrille.

Sein Komplize hatte eine helle Gesichtsfarbe und trug eine kurze alte Bundeswehrjacke, eine dreiviertel Jeans sowie schwarze Schuhe. Das Messer hatte eine feststehende Klinge von 20 bis 25 Zentimetern, schreibt die Polizei.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Minden unter Telefon 05 71/88 66 0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.