Geländewagen überholt ziviles Polizeimotorrad Berliner fährt 120 km/h schneller als erlaubt

Kreis Minden-Lübbecke (WB/stb). Das wird teuer: 120 Kilometer in der Stunde ist ein Berliner auf der L 770 im Kreis Minden-Lübbecke zu schnell unterwegs gewesen. Damit sprengt er sogar den Bußgeldkatalog.

Der Strafzettel hat es in sich. Ein Berliner rast mit Tempo 190 durch den Kreis Minden-Lübbecke Symbolfoto/
Der Strafzettel hat es in sich. Ein Berliner rast mit Tempo 190 durch den Kreis Minden-Lübbecke Symbolfoto/ Foto: Hannemann

Denn der endet bei einer Geschwindigkeitsübertretung von 70 Kilometern in der Stunde. Nun prüft die Polizei, ob eine »vorsätzliche Begehung« zum Tragen kommt. Dann würde die Strafe von 600 Euro, zwei Punkten und drei Monate Fahrverbot deutlich höher ausfallen.

Ein ziviles Polizeikrad hat am vergangenen Sonntag auf der L 770 im Bereich Petershagen den Autofahrer bemerkt. Im Rückspiegel erkannte er, wie ein VW-Geländewagen zunächst augenscheinlich ohne ausreichenden Sicherheitsabstand hinter einem anderen Auto fuhr und an diesem in Höhe der Abfahrt zur L 772 vorbeizog. Nun beschleunigte der 48-jährige VW-Fahrer sein Gefährt immer mehr und näherte sich zügig dem Zweirad. Der Motorradpolizist befuhr zu dem Zeitpunkt einen mit Tempo 50 beschilderten Streckenabschnitt. Diese Geschwindigkeit schien dem Raser nicht ausreichend zu sein, sodass der Autofahrer mit erheblich zu hoher Geschwindigkeit den Linksabbiegerfahrstreifen nutzte, um zügig an dem Motorrad vorbei zu kommen.

In 70-Zone mit 190 km/h unterwegs

Danach beschleunigte der Geländewagen auf etwa Tempo 150. 100 km/h sind dort zulässig. In der Anschließenden mit Verkehrszeichen beschilderten Tempo 70-Zone, beschleunigte der Mann den Pkw weiter auf einen Wert von 190 Kilometer in der Stunde. Dies geschah trotz wiederholter Aufstellung des Verkehrszeichens mit 70 km/h-Beschränkung. Die gefahrene Strecke weist mehrere Kreuzungen auf, sowie den Hinweis Wildwechsel.

Als der Motorradpolizist in einem günstigen Moment das Auto überholen und anhalten konnte, zeigte sich der aus Berlin stammende Fahrer überrascht über das zivile Motorrad. So ein Zweirad kannte der Großstädter noch nicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.