Mann wollte auf der Westerbachstraße einem Auto ausweichen Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Krankenhaus

Lübbecke (dpa/WB). Ein Motorradfahrer, der bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist am Montagabend im Krankenhaus gestorben.

Die Honda des 35-Jährigen liegt am Straßenrand.
Die Honda des 35-Jährigen liegt am Straßenrand. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Wie die Polizei mitteilte , hatte der 35-Jährige am Vormittag auf der Westerbachstraße in Lübbecke versucht, einem Auto auszuweichen, das die Vorfahrtsstraße überquerte. Dabei stürzte er und prallte mit seinem Körper gegen das Hinterrad des Autos.

Sein Motorrad schlitterte rund 80 Meter weit und blieb am Fahrbahnrand liegen. Bei dem Sturz verlor der Mann offenbar seinen Helm, den die Beamten mit abgerissenem Visier neben der Fahrbahn fanden.

Rettungskräfte brachten den Motorradfahrer in ein Krankenhaus, in dem er am Abend starb.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.