In Nettelstedt eröffnet am Wochenende Deutschlands größte Agility-Halle – Tag der offenen Tür am Sonntag Die Hunde-Profis

Nettelstedt (WB). In die ehemalige Tennishalle in Nettelstedt kehrt neues Leben ein: Wo früher kleine gelbe Bälle übers Netz geschlagen wurde, rasen heute in atemberaubender Geschwindigkeit Hunde durch einen Slalom und springen über Hürden. Am Wochenende eröffnen Thomas und Monika Behrendt Deutschlands größte überdachte Agility-Anlage. 

Von Christian Busse
Thomas und Monika Behrendt sind mit Töchterchen Bozena nach Nettelstedt gezogen und betreiben dort die größte Indoor-Agility-Halle Deutschlands. Immer mit dabei sind die sechs Familienhunde (von links) Burli, Spirou, Duncan, Taro, Maja und Beggan.
Thomas und Monika Behrendt sind mit Töchterchen Bozena nach Nettelstedt gezogen und betreiben dort die größte Indoor-Agility-Halle Deutschlands. Immer mit dabei sind die sechs Familienhunde (von links) Burli, Spirou, Duncan, Taro, Maja und Beggan. Foto: Christian Busse

3600 Quadratmeter misst allein die beheizte und mit speziellem Kunstrasen ausgelegte Halle. Fünf große Agility-Parcours finden darin Platz. Damit beherbergt Nettelstedt nun die größte überdachte Agility-Anlage in Deutschland . Der Umbau hat knapp sechs Monate gedauert und einen sechsstelligen Betrag gekostet.

»Der Hundesport wird immer schneller. Früher wurde draußen trainiert. Aber bei Unebenheiten im Rasen ist die Verletzungsgefahr sehr hoch. Deswegen wird immer mehr auf Indoor-Plätze ausgewichen. Meisterschaften im Freien gibt es kaum noch«, sagt Inhaber Thomas Behrendt.

Drei weitere Hundezentren

Und Thomas Behrendt (53) weiß, wovon er spricht: der studierte Betriebswirt, Friseurmeister und geprüfte Hundetrainer betreibt drei Hundezentren in Berlin, Düsseldorf und Jade. Er gehört ebenso wie seine Frau Monika (39) zur Weltspitze im Agility-Sport. Die neue Hundesport Akademie Westfalen soll aber sein Meisterstück und gleichzeitig sein neuer Lebensmittelpunkt werden. »Meine Tochter ist nun drei Jahre alt. Wir wollten aufs Land, eine schöne Umgebung war uns wichtig«, sagt er. Die Schönheit Nettelstedts habe den Ausschlag gegeben.

Auf den Plätzen wollen Thomas und Monika Behrendt nun Unterricht im Agility aber auch in anderen Hundesportarten wie Discdogging, Obedience, Rally Obedience und Hoopers anbieten. Auch Trickdogging und Dogdance können sich die Inhaber vorstellen. Daneben soll es Welpenspielstunden, Erziehungskurse und Begleithundeprüfungen geben. Nur Schutzdienst schließen sie aus.

Zwei hochrangige Agility-Turniere

Neben den Kursen und Seminaren können die professionell ausgestatteten Parcours von Trainingsgruppen oder Vereinen gemietet werden. Ein weiteres Standbein soll die Ausrichtung von großen Turnieren werden. »In der Halle ist Platz für zwei Turnierfelder, die Richterzelte und Zuschauer. Das gibt es sonst nirgends«, sagt Behrendt. Für zwei hochrangige Agility-Turniere hat der Weltmeister bereits den Zuschlag erhalten: Im März 2016 wird in Nettelstedt der deutsche Qualifikationslauf für die Weltmeisterschaft stattfinden und im November das internationale Sheltie-Turnier.

Kegelbahn und Minigolfplatz bleiben erhalten

Und auch für die zwei Wohnungen, die Kegelbahnen und den Minigolf-Platz in der Halle haben die neuen Besitzer einen Plan. Aus den zwei Wohnungen wurde eine, in die die Behrendts mit Töchterchen Bozena vor zwei Wochen eingezogen sind. Zwei Kegelbahnen werden instand gesetzt und sollen, ebenso wie die Mini-Golf-Anlage, den Seminar- oder Turnierteilnehmern zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag dienen.

Wer sich ein Bild von der Hundesport Akademie Westfalen machen will, kann am Samstagabend ab 18 Uhr und am Tag der offenen Tür, Sonntag, von 9 bis 17 Uhr, vorbei schauen. Außer Rundgängen durch die Halle wird es auch Vorführungen und die Möglichkeit zum Ausprobieren geben

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.