Stamm zerstört Buswartehäuschen Umstürzender Baum verfehlt Familie nur knapp

Hüllhorst (WB). Riesenglück hat am Samstag eine Familie aus Hüllhorst (Kreis Minden-Lübbecke) gehabt. Der 42-jährige Familienvater war mit Ehefrau und den beiden Kindern (6 und 15 Jahre) auf der Alten Straße unterwegs, als eine etwa 15 Meter hohe Buche auf die Fahrbahn fiel und dabei ein Buswartehäuschen zerstörte.

Blick aus dem Auto: Die Buche fiel auf ein Buswartehäuschen, verfehlte die Familie nur knapp.
Blick aus dem Auto: Die Buche fiel auf ein Buswartehäuschen, verfehlte die Familie nur knapp.

Der Jugendwart der Jugendfeuerwehr Oberbauerschaft legte eine Vollbremsung hin und kam 30 Zentimeter vor dem Baum zum Stehen, der bis über den Radweg ragte. Nachdem er mit seinem eigenen Fahrzeug und mit Hilfe von Nachbarn die Stelle abgesichert hatte, rückten die alarmierten Kollegen an, um den Baum mit einer Motorsäge zu zerkleinern und von der Fahrbahn zu entfernen.

Lesen Sie mehr am Montag, 4. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.