Premiere der plattdeutschen Komödie »Ne Leiche för Grete« vor ausverkauftem Haus  Köstlich amüsiert 

Hüllhorst (ko). Der Heimatverein Singkreis Ahlsen Reineberg hat am Samstagabend zu seiner Premiere der plattdeutschen Komödie »Ne Leiche för Grete« eingeladen. Der Ahlsener Dorfabend begeisterte.

Mord im blauen Salon auf der MS Ahlsen: Kapitän Hacker (gespielt von Willi Hülsmeier, von links), Köchin Grete (Astrid Schiermeier) und Witwe Griebe (Ulla Schauffert) wollen ihren Augen nicht trauen, als sie die Leiche erblicken.
Mord im blauen Salon auf der MS Ahlsen: Kapitän Hacker (gespielt von Willi Hülsmeier, von links), Köchin Grete (Astrid Schiermeier) und Witwe Griebe (Ulla Schauffert) wollen ihren Augen nicht trauen, als sie die Leiche erblicken.

 Sowohl diese Aufführung wie auch das Bühnenspiel am Sonntagnachmittag waren ausverkauft. Ute Lange, die die Leitung und Regie des Stückes hatte, ließ zu Beginn eine Schiffsglocke läuten. Der Vorhang öffnete sich. Der Theaterabend begann und die Besucher fanden sich mitten auf einem Traumschiff wieder. Vor ihnen eigentlich ganz normale Passagiere, aber im Miteinander kuriose Gestalten, die sich imm er wieder in die Haare kriegten.

 Ihre Sprüche und Zwiegespräche brachten das Publikum zum Lachen. Es fühlte sich bestens unterhalten und amüsierte sich köstlich. Alle Schaupieler zeigten sich spielfreudig und genau passend besetzt. Viele Monate hatten die eingespielten Laiendarsteller geübt, um die unterschiedlichen Charaktere vom Kapitän, Schiffsarzt, Köchin, Buchautor und Bedienung zum Besten zu geben.

 Ein Mord im blauen Salon sorgte für Spannung. Die Aufklärung, an der sich alle beteiligten, sorgte für so manche Überraschung. Auf dem Traumschiff wurde vornehmlich Plattdeutsch gesprochen. Es war aber auch die MS Ahlsen. Und deren Mannschaft spricht schließlich schon seit 58 Jahren Plattdeutsch, wenn sich der Vorhang zum Dorfabend hebt.

 Es spielten: Astrid Schiermeier (als Grete Glövich), Willi Hülsmeier (Kapitän Hubert Hacker), Friedhelm Schütte (Adalbert Grafenau), Eberhard Schröder (als Rocky Ricks, Buchautor), Ulla Schauffert (als Elvira Griebe), Rita Poggemöller (als Sybille von Meierstein), Anette Hülsmeier (als Beate Ohse, Buchautorin), Friedhelm Heinze (erstmals mit dabei/als Dr. Karl Lüttjohann) und Doris Uehlemann (als Lisa Jensen).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.