Erster Verdacht der Brandstiftung bewahrheitet sich nicht Carport brennt aus

Hüllhorst (WB). Zwei Autos und ein Carport sind in der Nacht zu Dienstag in Schnathorst/Hüllhorst ausgebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf ein nahes Wohnhaus verhindern.  

Von Christian Busse
Von den zwei Autos sind nur noch  Reste zu erkennen
Von den zwei Autos sind nur noch Reste zu erkennen Foto: Christian Busse

In dem Carport verbrannten neben einem Fiat Punto und einem Ford Focus noch zwei Anhänger, ein kleiner Traktor, eine Schneefräse sowie ein Rasenmähertraktor. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Wenige Zeit später musste die Feuerwehr ein paar Straßen weiter eine brennende Mülltonne löschen.

Aufgrund des zeitlichen Zusammenhangs ging die Polizei erst von einer Brandstiftung aus. Ein 44-Jähriger wurde kurzfristig festgenommen, dann aber wieder frei gelassen. Brandermittler haben keine Anzeichen einer Barndstiftung an den Brandorten gefunden, teilte die Polizei mit.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Weihnachtsausgabe der LÜBBECKER KREISZEITUNG

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.