Frotheimer Bayern-Fans besuchen das Spiel ihrer Mannschaft gegen Werder Bremen Glatteisfahrt nach einem tollen Spiel

Frotheim (WB/nokem). Die Frotheimer Bayern-Freunde haben am vergangenen Wochenende eine Tour nach München unternommen. Der krönende Abschluss war dabei das tolle Fußballspiel gegen Werder Bremen.

Während Bayern-Fan Basti Hellmann bereits zum vierten Mal mit den Bayern-Freunden Frotheim zu einem Spiel des FC Bayern nach München gefahren ist, war es für Jessica Eibisch und Martina Sielermann Premiere
Während Bayern-Fan Basti Hellmann bereits zum vierten Mal mit den Bayern-Freunden Frotheim zu einem Spiel des FC Bayern nach München gefahren ist, war es für Jessica Eibisch und Martina Sielermann Premiere Foto: Nokem

Prächtige Stimmung

Die Fahrt hatte Clubleiter Bernd Hellmann organisiert. Um 8.45 Uhr ging es am

Samstag ab Firma Thieker in Frotheim los. Es wurden noch einige Bayernfans aus Espelkamp, Lübbecke, Oberbauerschaft und Herford abgeholt, und dann ging es auf direktem Wege in Richtung München – über Paderborn, Kassel, Fulda, Würzburg und Nürnberg nach München.

Die Stimmung unter den Fans war prächtig. Gegen Mittag gab für die Reisenden eine hausgemachte Suppe. Nach einer halben Stunde ging es weiter.

Personenkontrolle

Busfahrer Hartmut Bollhorst brachte die Bayernfreunde sicher in das Hotel Leonardo. Nach einem ausgiebigen Frühstück verließ die Gruppe am Sonntag gegen 11 Uhr das Hotel in Richtung Allianz Arena. Die Stimmung war bestens. Die ersten Bayernfans aus Ostwestfalen waren gegen 13 Uhr an der Allianz Arena. Nach einer kurzen Personenkontrolle ging es schließlich in das Innere der Arena. Während Basti Hellmann bereits zum vierten Mal in München war, um ein Fußballspiel in der Allianz-Arena zu verfolgen, war es für Jessica Eibisch und Martina Sielermann Premiere. Es sollte eine unvergessliche werden.

Vor dem Anpfiff war die Arena mit 75.000 Zuschauern wieder ausverkauft. Zunächst aber hatten die Bayern-Freunde nicht viel zu lachen, als in der 25. Minute Werder mit einem Tor von Glondorf, nach einem Eckstoß von Kruse, in Führung ging. Kurz vor der Pause glich Thomas Müller aus und ließ die Bayernfans wieder hoffen. Nach den Wiederanpfiff ging Bayern durch Lewandowski in Führung. Doch durch ein Eigentor von Süle wurde es wieder spannend. Letztlich aber machten erneut Lewandowski und Müller den Deckel auf eine abwechslungsreiche und spannende Partie. Am Ende hatte sich der Besuch der Bayernfreunde aus Frotheim in der Allianz Arena richtig gelohnt.

Sieg im Gepäck

Mit einem Sieg im Gepäck und bester Laune ging es schließlich zurück nach Frotheim. »Wenn alles gut läuft, dann sind wir gegen 2 Uhr wieder daheim in Frotheim«, so Bernd Hellmann.

Doch da hatten sie den Wetterumschwung noch nicht auf dem Schirm. Gegen 19 Uhr waren die Straßen plötzlich spiegelglatt. Und so begann die Rückfahrt eher im Schleichtempo. Auf der Autobahn, kurz vor dem Altmühltal, trat das ein was, sich keiner der Bayernfans gewünscht hatte. Zuerst lief der Verkehr noch stockend, doch wenige Augenblicke später lief überhaupt nichts mehr. Wegen Glatteis war die Autobahn in Richtung Nürnberg komplett gesperrt worden. Für die Fans im Bus war dies kein Problem. Sie nutzten den Stillstand, um schon einmal vorzuschlafen. Für Fahrer Bollhorst aber war das nicht ganz so entspannend. Nach etwa zwei Stunden gab die Polizei dann Entwarnung und die Autobahn wurde für den Verkehr wieder freigegeben.

Nachtfahrt

Nach einer Nachtfahrt, mit diversen Pausen, waren die Bayernfreunde schließlich erschöpft aber glücklich gegen 5 Uhr wieder in Frotheim eingetroffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.