Jugendfeuerwehr blickt auf das vergangene Jahr zurück – Vorstandswahlen Andrea Dresing bleibt Sprecherin

Espelkamp (WB/fq). Die Jugendfeuerwehr hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Eine harmonische Jahreshauptversammlung beendete die Veranstaltungssaison 2017.

Vorstand mit Vorgesetzten: Jugendsprecherin Andrea Dresing, Vertreter Luca Zimmermann, Schriftwart Uwe Wäcken, Vertreterin Kim Reichelt, Jugendfeuerwehrwart Hans Detlef Klug, Stellvertreter Stefan Pfau und der stellvertretende Wehrführer Michael Dresing
Vorstand mit Vorgesetzten: Jugendsprecherin Andrea Dresing, Vertreter Luca Zimmermann, Schriftwart Uwe Wäcken, Vertreterin Kim Reichelt, Jugendfeuerwehrwart Hans Detlef Klug, Stellvertreter Stefan Pfau und der stellvertretende Wehrführer Michael Dresing Foto: Nokem

Start mit der Tannenbaumaktion

Dabei wurde unter anderem Andrea Dresing als Jugendsprecherin bei den Vorstandswahlen bestätigt. Dresing und Schriftführer Uwe Wäcken hielten zunächst einen Rückblick. So begann das Dienstjahr wie üblich mit der Aktion Tannenbaum. »Ein Teil der Spendengelder kam dem Kindergarten Rahdener Straße zugute.«

Auch die Winterfreizeit Anfang des Jahres wurde von den beiden noch einmal genau betrachtet. Wäcken und Dresing betonten, dass die Fahrt viel Spaß bereitet hätte. Wandern und Rodeln standen für die Teilnehmer auf dem Programm.

Kreispokal-Ergebnisse

Beim Kreispokal in Petershagen belegte die Espelkamper Gruppe den zwölften Platz. Einer der Höhepunkt war sicherlich das »Spiel ohne Grenzen«, das im vergangenen Jahr in Minden-Meißen ausgerichtet wurde. Mit drei Gruppen nahm der Feuerwehrnachwuchs daran teil. Sie schafften es auf die Plätze 14, 25 und 28.

Statt einer Sommerfreizeit fuhr die Jugendfeuerwehr in das Kreiszeltlager in Preußisch Oldendorf. Neben einigen Radtouren wurde auch noch das O-Wandern in Minden angesprochen. Letztlich bemühten die Vortragenden noch ein bisschen Statistik. Die Jugendfeuerwehr Espelkamp besteht derzeit aus insgesamt 27 Mitgliedern – davon acht Mädchen und 19 Jungen. Insgesamt sieben Betreuer unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Hans-Detlef Klug kümmern sich um die Belange des Nachwuchses.

Dienstbeteiligung

Die Jugendfeuerwehr absolvierte 2017 insgesamt 64 Dienste – 20 im Sport, 16 im Schwimmen und 28 bei den feuerwehrtechnischen Diensten. Die beste Dienstbeteiligung wies Uwe Michael Wäcken mit 92,3 Prozent auf vor und Dylan Koch (89,7 Prozent). Den dritten Platz belegte Connor Koch mit 87, 2 Prozent.

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis. Andrea Dresing bleibt Jugendsprecherin. Uwe Wäcken bekleidet weiter das Amt des Schriftführers. Dylan Koch wurde als Kassenwart ebenfalls im Amt bestätigt. Zum stellvertretenden Jugendsprecher wurde Luca Zimmermann gewählt. Er tritt die Nachfolge von Florian Holsing an. Stellvertretende Schriftwartin ist jetzt Kimberley Reichelt, die die Nachfolge von Raik Gaida übernimmt.

Erste Aktion im neuen Jahr

Die erste Aktion im neuen Jahr steht für die Jugend bereits am kommenden Wochenende an. Dann nämlich sammeln sie die ausrangierten Tannenbäume ein. Hans-Detlef Klug gratulierte dem gewählten Vorstand. Die Jugendfeuerwehr macht darauf aufmerksam, dass alle Interessierten immer willkommen seien. Jeden Montag ab 18 Uhr trifft sich der Feuerwehrnachwuchs regelmäßig in der Sporthalle der Birger-Forell-Schulen. Jeden dritten Mittwoch geht es schwimmen ab 18 Uhr im Freizeitbad Atoll.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.