Auch ein künftiges Flüchtlingsheim betroffen – Bürgermeister beleidigt Hakenkreuzschmierereien: Staatsschutz sucht Zeugen

Espelkamp (WB). In Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) sind ein Containerdorf, zwei Schilder und die Fahrbahn einer Straße mit Hakenkreuzen beschmiert worden. 

Die beschmierten Container an der General-Bishop-Straße.
Die beschmierten Container an der General-Bishop-Straße. Foto: WB

Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten am Sonntag zwischen 4 und 23.45 Uhr aktiv waren.
 
Im Containerdorf an der General-Bishop-Straße wurden mehrere Container mit zahlreichen Hakenkreuzen sowie Beleidigungen und Verunglimpfungen gegen den Bürgermeister der Stadt Espelkamp, Heinrich Vieker, beschmiert. Das Containerdorf soll künftig zur Unterbringung von Flüchtlingen dienen.

Des Weiteren wurde im Stadtgebiet ein Schild der Partnerstädte an der Isenstedter Straße, ein Verkehrsschild am Frotheimer Weg und eine Fahrbahn des Hindenburgringes mit Hakenkreuzen besprüht.

Der Staatsschutz Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich dort unter 0521/5450 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.